Donnerstag, 17. Dezember 2015

Ausstecher (Butterplätzchen)

 

Ausstecher (Butterplätzchen)

So macht Plätzchen backen Spaß! Kneten, ausrollen, ausstechen und bunt dekorieren.
Butterplätzchen sind einfach die Klassiker und den Weihnachtsplätzchen und sind beliebt bei Groß und Klein. Nicht nur, weil man sie so schnell herstellen kann. Sondern weil sie einfach sooo lecker schmecken. In der Plätzchendose müssen sie richtig mürbe werden, dann sind sie am besten.


 Zutaten:

500 g Aurora Dinkelmehl
250 g Butter
200 g Zucker
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker

Zum Verzieren:
1 Eigelb zum Bestreichen
bunte Zuckerperlen


Zubereitung:


Mehl auf die Backfläche sieben, Butterflöckchen und Zucker darüberstreuen. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Eier, Vanillezucker und Zimt hineingeben. Alles rasch zu einem glatten Teig kneten. Vor der Weiterverwendung 30-60 Minuten kaltstellen.

Backofen auf ca. 180°C vorheizen.
Den Teig auf leicht bemehlter Unterlage ca. 1/2 cm dick ausrollen. Kleine Figuren ausstechen und auf das, mit Backpapier belegte Backblech legen. Mit Eigelb besteichen und mit den Zuckerperlen bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten goldgelb backen.






Mittwoch, 16. Dezember 2015

Zimtsterne

  Zimtsterne

Zimtsterne perfekt hinzukriegen ist gar nicht so einfach. Aber mit dem Rezept gelingen sie wirklich immer. Und wenn die Plätzchen erst mal im Ofen sind, dann duftet das ganze Haus nach Weihnachten.


 Zutaten:

200 g Puderzucker
150 g gemahlene Mandeln
150 g gemahlene Haselnüsse
2 Eiweiß
1 TL Zimt

Zubereitung:


Eiweiß und den Puderzucker zu einer steifen Eiweißglasur schlagen. 1/3 davon zur Seite stellen und den Rest mit den anderen Zutaten verarbeiten. Den Teig etwa 8-10 mm dick ausrollen und Sterne ausstechen.
Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen und großzügig mit der restlichen Eiweißglasur bestreichen.
Bei 150°C ca. 10-12 min. backen, nach 8 min. mit einem Kochlöffel den Ofen einen kleinen Spalt für die restliche Backzeit öffnen.


Montag, 14. Dezember 2015

Blitz-Schoko-Crossies



Blitz-Schoko-Crossies

Ob zum Verschenken oder zum selber Naschen - die Blitz-Schoko-Crossies sind so schnell zubereitet, dass man sie jederzeit und  zu jedem Anlass machen kann.
Wer es gerne weihnachtlich mag, der rührt in die Schokolade noch ein bisschen Zimt und ein paar Kokosflocken.

 Zutaten:

500 g Schokolade (wir haben Vollmilch genommen)
300 g Cornflakes (entweder Vollkorn oder die normalen ungesüßten)

Auflaufform
Alufolie

Zubereitung:


Den Backofen auf 70-80 Grad einstellen. Die Schokolade in eine Auflaufform geben und in den Ofen stellen und schmelzen lassen. Dies dauert ca. 10-20 Minuten.

Wenn die Schokolade geschmolzen ist, die Auflaufform aus dem Ofen nehmen, die Cornflakes hinein geben und gut umrühren. Nun den Inhalt auf das mit Alufolie belegte Backblech oder Arbeitsplatte kippen, und die Masse gleichmäßig verteilen. Abkühlen und hart werden lassen.

Anschließend die erhärtete Masse in mundgerechte Stücke brechen. Kühl aufbewahren. 




Samstag, 12. Dezember 2015

DIY Leinwände bemalen - Marabu


Leinwände bemalen

Klecksen und pinseln. Es gibt für Kinder einfach nichts Schöneres. Mit wenigen Materialien können die Kleinen die schönsten Kunstwerke gestalten. Das macht riesigen Spaß, denn der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wäre das nicht eine schöne Idee für ein Weihnachtsgeschenk für die Tante oder die Oma?
Oder wie wäre es, wenn Ihr die kleinen Gäste beim Kindergeburtstag mit einer Bastelaktion beschäftigt. Da kommt garantiert keine Langeweile auf und jedes Kind hat eine schöne Erinnerung an die Party, die es mit nach Hause nehmen darf.



Material:
Marabu Keilrahmen 40 x 40 x 1,8 cm
Bastelfarbe
Klebeband
Pinsel


Anleitung:

Die Leinwand nach belieben mit Klebebandstreifen bekleben.
Die freien Flächen mit Bastelfarbe ausmalen und trocknen lassen.
Danach die Klebestreifen abziehen.
Fertig ist das Kunstwerk.











Hier noch ein paar Infos zu den Produkten:

Der Marabu Keilrahmen

Hochwertige Keilrahmen mit 380 g/m² Bauchwolle bespannt. Geeignet für Acryl-, Öl-, Gouache-/Tempera-Farben. Mittlere, gleichmäßige Gewebestruktur. Dreifach, leicht saugende, weiße Universalgrundierung. Besonders stabile Rahmen aus FSC-zertifiziertem Pinienholz. 1,8 cm tief, rückseitige Klammerung. Eckschutz aus Karton.





Produktbeschreibung:

In diesem Set sind 6 Farbtöne à 80 ml (Gelb, Kirschrot, Azurblau, Saftgrün, Weiß & Schwarz) enthalten. Die intensiv leuchtende mara Bastelfarbe auf Wasserbasis eignet sich hervorragend für viele verschiedene Untergründe wie Papier, Pappe, Holz, Stein, Glas und Keramik. Die cremigen, gebrauchsfertigen Farben können mit Pinsel, Schwamm oder Spachtel aufgetragen werden und sind ideal für vielfältige Techniken, wie z.B. Kartoffel- oder Stempeldruck und Murmeltechnik, geeignet.

Diese Bastelfarbe besitzt eine gute Deckkraft, ist leicht vermalbar, schnelltrocknend, wasserverdünnbar und die Farbtöne sind untereinander mischbar. Pinsel und andere Malutensilien einfach mit Wasser und Seife reinigen.

mara Bastelfarbe lässt sich aus Textilien ab 30° C gut auswaschen. Angetrocknete Farben vor dem Waschen mit lauwarmem Seifenwasser vorbehandeln und Zeitnah waschen. Die wasserlösliche Allzweckfarbe ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet.
Highlights:
  • mara Bastelfarbe, 6 x 80 ml
  • universelle Bastelfarben
  • geeignet für Untergründe wie Papier, Holz, Pappe uvm.
  • leicht auswaschbar ab 30° C
  • idealer Malspaß für Kinder ab 3 Jahren

Und hier gibts die Keilrahmen und die Farben:

Freitag, 11. Dezember 2015

Rentiere



Rentiere

Passend zur Weihnachtszeit sind bei uns diese putzigen Rentiere unterwegs.
Mit Kindern kann man die ganz einfach nachbacken. Einfach nur runde Kreise ausstechen und dekorieren. Und dann ganz schnell sein, dass man auch noch was abbekommt, bevor der Weihnachtsmann an die Plätzchen geht.


Zubereitung:

500 g Mehl
250 g Zucker
2 Eier
2 Päckchen Vanillezucker
300 g zimmerwarme Butter
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Zum Dekorieren:
Mini-Schokolinsen
Schokoglasur
oder Zuckerschrift

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zu einem Mürbteig kneten und für ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Den Teig ausrollen und Kreise ausstechen.
Die Plätzchen bei ca. 180 Grad etwa 10 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

3. Sind die Plätzchen gut abgekühlt, werden sie mit Schokoladenglasur verziert.
Am besten funktioniert dies mit Hilfe eines selbstgebastelten Spritzbeutels.
Diesen form man aus Butterbrotpapier und schneidet eine ganz kleine Spitze ab.
Die Nase klebt man mit auch mit einem kleinen Klecks Schokolade fest.






Donnerstag, 10. Dezember 2015

Lebkuchen vom Blech


Lebkuchen vom Blech

Lebkuchen sind und bleiben die Klassiker unter den Weihnachtsleckereien.
Manchmal vergeht einem ja die Lust schon dran, weil man sie im Supermarkt oft schon ab August kaufen kann. Ich persönlich halte es so, dass es bei uns daheim die ersten Lebkuchen
erst dann gibt, wenn der erste Schnee liegt.
Die Ausnahme für diese Regel gilt nur, wenn wir die Lebkuchen vom Blech selber backen. Denen kann man einfach nicht widerstehen. Und wenn sie alle aufgenascht sind, dann macht man eben einfach noch ein zweites Blech.

 Zutaten:

180 g Butter
280 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Lebkuchengewürz
4 EL Honig
1/2 TL Zimt
1 TL Nelkenpulver
350 g Mehl
eventuell etwas Milch



Zubereitung:


Die Butter schmelzen und mit dem Zucker und dem Honig verrühren, danach die restlichen Zutaten dazugeben und gut verrühren, eventuell etwas Milch dazugeben, damit der Teig flüssig ist.
Nun auf einem gefetteten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp
ca. 20-30 Minuten backen.
Danach den Lebkuchen in Stücke schneiden und wer möchte kann ihn noch mit einer Schokoschikt glasieren.





Mittwoch, 9. Dezember 2015

Chips-Muffins

Chips-Muffins

Wenn bei Euch die nächste Party ansteht und Ihr noch nach einem pikanten Snack für die hungrige Meute sucht, dann merkt Euch unbedingt dieses Rezept vor.
Die Chips-Muffins erinnern ein bisschen an Pizza und meine Tochter und ihre Freundinnen haben sich drauf gestürzt und konnten nicht genug davon bekommen. Sie schmecken warm und kalt, deshalb könnt Ihr die Chips-Muffins auch schon vor der Party vorbereiten.


Zutaten

Für ca. 48  Mini-Papierbackförmchen (Ø 3,5 cm)

1 rote Paprikaschote
250 g mittelalter Gouda
170 g John & John Potato Crisps Deep Blue Sea Salt
375 g Mehl
Trockenhefe
1 TL Salz
100 ml Olivenöl
125 ml warmes Wasser
EL mittelscharfer Senf
3 TL tiefgekühlte gehackte, gemischte Kräuter

Zubereitung

  Paprika und Käse fein würfeln. Chips zerbröseln.                

Hefeteig:

Mehl mit Hefe in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen.
Salz, Öl, Wasser, Senf und Kräuter hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten.
Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Papierbackförmchen auf das Backblech stellen oder ein Muffinblech einfetten.
Den Backofen vorheizen.
     
Paprika- und Käsewürfel sowie 100 g Chipsbrösel unter den gegangenen Teig kneten.
Von dem Teig etwa 48 Portionen abnehmen und zu Kugeln formen.
Teigkugeln in die restlichen Chipsbrösel drücken.
Kugeln in die Förmchen geben und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis sie in den Backofen wandern.

TIPP: Die Muffins mit Eigelb bepinseln und mit geriebenen Emmentaler überstreuen.
   
     Ober-/Unterhitze: etwa 190°C
Heißluft: etwa 170°C
Backzeit: etwa 25 Minuten 





   Hier gibts die leckeren Chips und das Muffinblech das wir benutzt haben:


   

Dienstag, 8. Dezember 2015

Nuss Hörnchen



Nuss Hörnchen

Einfacher, als diese Nuss Hörnchen zu machen sind, geht es wirklich nicht. Den Teig kann man prima vorbereiten und zwar mit ganz wenig Aufwand.
Wir haben sie uns jetzt schon ganz oft gemacht, weil sie uns so gut schmecken.
Hübsch eingepackt sind sie übrigens auch ein nussiges Mitbringsel.

 Zutaten:

200 g Butter
200 g Frischkäse
300 g Mehl
200 g Zucker
100 g Haselnüsse


Zubereitung:


Butter, Frischkäse und Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie wickeln und mindestens 2 Stunden oder auch über Nacht kalt stellen.

Teig in 4 gleichgroße Teile teilen. Zucker mit den Haselnüssen vermischen. 1/4 der gemischten Menge auf die Arbeitsfläche streuen. Ein Teigviertel darauf rund (ca. 26 cm Durchmesser) ausrollen und in 16 Tortenstücke teilen. Restlichen Teig ebenso verarbeiten.

Tortenstücke von der breiten Seite her zu Hörnchen aufrollen. Mit der Spitze nach unten auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Nacheinander auf der mittleren Einschubleiste im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 150°) ca. 12 - 16 Minuten goldgelb backen.

Hörnchen auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. In einem Karton verpacken.






Montag, 7. Dezember 2015

Zimtschnecken Plätzchen

Zimtschnecken Plätzchen

Weihnachtliche Grüße aus Schweden.
Die Zimtschnecken Plätzchen verbreiten herrlichsten Zimtduft beim Backen. Da kommt man schon so richtig in Weihnachtsstimmung. Die knusprige Variation der schwedischen Leckerei schmecken einfach zu gut und kommen bei uns ab sofort jedes Jahr auf den Plätzchenteller.

 Zutaten:

70 g weiche Butter
50 g Frischkäse
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Eigelb
180 g Dinkelmehl
eine Prise Backpulver

3 EL flüssige Butter
2 TL Zimt



Zubereitung:


Für den Teig die Butter mit dem Frischkäse in einer Schüssel verrühren. 80 g Zucker, den Vanillezucker und das Eigelb unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterrühren.

Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zum Rechteck (ca. 20 x 30 cm) ausrollen. Die obere Frischhaltefolie abziehen. Den Teig mit zerlassener Butter einstreichen, den restlichen Zucker mit dem Zimt in einer kleinen Schüssel vermischen und den Teig großzügig damit bestreuen. Etwa 1 EL Zimtzucker auf einem großen Teller beiseite stellen.

Das Teigrechteck mit Hilfe der Folie von der schmalen Seite her aufrollen, die Teigrolle rundherum im restlichen Zimtzucker wälzen, fest in die Folie wickeln und 3 Stunden kühl stellen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen, ein Backblech mit Papier auslegen. Die Teigrolle auswickeln, in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf das Blech legen. Die Plätzchen auf der mittleren Schiene in 12 Minuten hell backen.

Die Zimtschnecken heraus nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 



Samstag, 5. Dezember 2015

DIY Fensterbilder mit WIndowcolor - Marabu - Mara


Fensterbilder mit Windowcolor

Schon vor ein paar Jahren war der Hype um Windowcolor riesengroß. Damals fand ich diesen Trend um ehrlich zu sein ganz schön nervig. Aber seit ich Mama bin und mit meiner Kleinen viel bastle, verstehe ich, warum man förmlich süchtig nach dieser Technik wird.

Es macht total viel Spaß, die Motive nach Vorlage auszufüllen und das gelingt
tatsächlich schon den ganz Kleinen.
Der Phantasie sind bei der großen Farbauswahl keine Grenzen gesetzt und so kann man sich Stück für Stück oder besser gesagt Fenster für Fenster durch`s ganze Haus arbeiten.

Was mir besonders gefällt ist, dass man die Bastelei zu jeder Jahreszeit machen kann. Im Winter und an Weihnachten lassen sich die Fenster stimmungsvoll mit Sternen und Schneeflocken schmücken.
Und im Sommer kann man bunte Blumen, Schmetterlinge und lustige Tiere malen.
Und liebe Mamas, bitte seid so gut und lasst Eure Kinder auch noch ab und zu ran ;-)
Meine Tochter hat sich nämlich schon beschwert, dass ich immer mit ihren Windowcolors male.


Das Leben wird bunter - mit fun&fancy Window Color

Nicht nur am Fenster dekorativ: Mit Marabu fun&fancy können Sie tolle Motive auf Fenster, Glas, Spiegel, Porzellan, Fliesen und andere glatte Oberflächen bringen. Leuchtend bunte Farben, schöne Motivvorlagen und vielfältige Techniken setzen Ihrer Fantasie keine Grenzen. Ob in der Küche, im Kinderzimmer oder Bad - machen Sie Ihr Leben bunter!

Und das geht kinderleicht: statt mit dem Pinsel tragen Sie die Farbe direkt aus der Malflasche auf. Mit verschiedenen Spitzenaufsätzen der Marabu Malspitzen lassen sich Konturen spielend leicht nachziehen. Nach dem Trocknen leuchten die zunächst milchigen Farben transparent-glänzend. Die Transparentbilder sind abziehbar und können jederzeit neu angebracht werden.

Marabu Window Color fun&fancy auf Wasserbasis machen im Kindergarten, in der Schule und der Freizeit Spaß. Die spielend leichte Anwendung garantiert tolle Ergebnisse: malen, abziehen, fertig!



Material:
Klarsichtfolien
Papiervorlagen (z.B. aus dem Internet ausdrucken)

Marabu Window Color fun&fancy


Anleitung:

1. Gewünschte Motivvorlage unter eine transparente Kunststofffolie (z. B. Klarsichthülle aus PP oder PE) oder Glasplatte legen und die Konturen mit fun & fancy-Konturenfarbe direkt aus der Malflasche auftragen.

2. Nach 1-2 Stunden sind die Konturlinien staubtrocken und können mit fun&fancy ausgemalt werden. Dabei die Farbe direkt aus der Malflasche satt bis an die Konturlinien hin auftragen.  

3. Nach ca. 24 Stunden lässt sich das getrocknete Bild einfach von der Folie abziehen und an einer anderen Stelle (z. B. am Fenster) durch leichtes Andrücken wieder anbringen. Fertig! Das Anbringen und Abziehen des Transparentbildes können Sie mehrfach wiederholen.


Papier in die Klarsichthülle stecken:


Dann auf der Klarsichtfolie die Vorlage ausmalen:







Danach über Nacht trocknen lassen und vorsichtig abziehen und auf das Fenster kleben:



 Oder auf die Tür :)



Hier noch ein paar Infos zu den Farben:

  • auf Wasserbasis
  • lichtecht
  • intensive, leuchtkräftige, brillante Farbtöne
  • für Glas, Spiegel, Porzellan und Fliesen
  • leicht und rückstandslos wieder entfernbar
  • einfache Anwendung: malen, abziehen, fertig!

Techniken:

  • Krakelee-Technik

    Aus Neu mach Alt: Mit der Krakelee-Technik (Reißlack-Technik) verwandeln Sie Ihre neu gestalteten Kunstwerke in antike Objekte. Einsatzmöglichkeiten: Auf fertigen fun & fancy-Bildern oder in der Serviettentechnik.
  • Krakelieren mit Marabu fun & fancy

    Faszinierende Krakelee-Effekte (Rissbildungen) ergeben sich mit dem Marabu Krakelee-Medium. Es wird auf ein getrocknetes fun & fancy-Bild aufgetragen, reißt während des Trocknens und verleiht so dem Motiv ein antikes Aussehen.

Tipps & Tricks:

Tiffany-Technik

Auch die Tiffany-Technik lässt sich mit Window Color wunderbar nachempfinden.

Hier gibts die tollen Farben:



Freitag, 4. Dezember 2015

Nutella Plätzchen


Nutella Plätzchen

Plätzchen aus nur vier Zutaten. So was liebt jede Mama, die mit ihren Kleinen backen möchte. Ruckzuck wird der Teig gemeinsam geknetet, gerollt und gekugelt. Und schon sind die Plätzchen praktisch fertig.
Sozusagen die S.O.S.-Lösung für alle, die noch kurz vor Hl. Abend selbst was backen wollen.

 Zutaten:

190 g Nutella
1 Ei
160 g Mehl
1 TL Backpulver

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:


Nutella, Ei, Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Aus dem Teig kleine Kugel in Walnussgröße formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im auf 180°C vorgeheizten Ofen ca. 8-10 Min. backen. Nicht zu lange backen, sonst werden die Kekse zu hart.
Die abgekühlten Kekse mit Puderzucker bestäuben.





Lachs Röllchen




Lachs Röllchen

Wer nach einem kleinen Snack sucht, der raffiniert schmeckt und doch ganz einfach zuzubereiten ist, darf mal kosten. Die Lachsröllchen sind perfekt für jedes Büffet oder als kleiner Gaumenschmaus, wenn man abends gemütlich zusammen sitzt. Für die Kids dekoriert man die Röllchen einfach mit bunten Sticks oder Fähnchen und fertig ist das Fingerfood für den Kindergeburtstag.
Bestimmt seid Ihr auch ganz von der Rolle, wenn Ihr die gefüllten Pfannenkuchen zum ersten Mal probiert. Wir versprechen Euch, es wird nicht das letzte Mal sein.


Zutaten:

3 Eier
125 ml Milch
100 g Mehl
1 Prise Salz

Aus diesen Zutaten rührt man einen glatten Teig und backt drei gleichmäßig dicke Pfannenkuchen damit.

Für die Füllung:

400 g Räucherlachs
200 g Frischkäse
4 EL Sahne-Meerrettich von HÖRRLEIN aus unserer geliebten Degustabox
1/2 Schalotte sehr fein gehackt
Pfeffer zum Abschmecken

Den Lachs in sehr feine Würfel zerkleinern und mit den restlichen Zutaten gut vermengen.
Mit der Masse die abgekühlten Pfannenkuchen bis zu zwei Drittel bestreichen.
Diese nun eng rollen und in eine Frischhaltefolie wickeln.
Vor dem Aufschneiden ca. 1/2 Stunde kühlen.

TIPP: Für Kinder sollte man die Meerrettich-Frischkäse-Kombination durch Kräuterfrischkäse ersetzen.
Die Füllung für die Röllchen lässt sich natürlich beliebig variieren.
Wie wäre es mal mit einer Thunfisch-Rucola-Füllung oder Schinken, Käse und Gurken.
Dass es nicht zu trocken wird, sollte immer Frischkäse beigemengt werden.