Samstag, 14. November 2015

Birnenkuchen

Birnenkuchen

Wie wäre es denn heute mal mit einem leckeren Birnenkuchen? Dazu frische Schlagsahne und dann gemütlich daheim auf der Couch kuscheln und ein Stückchen genießen. Das ist doch genau das richtige bei dem Wetter.
Ihr seid herzlich eingeladen, auch ein Stück zu genießen!

Zutaten Teig:

100 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 TL Vanillepaste

3-4 Birnen (geschält und in kleine Stücke geschnitten)


Zutaten Guss:
2 Eier
2 Päckchen Vanillezucker
60 g Zucker
200 g Saure Sahne


Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig einen Rührteig herstellen. die Birnenstücke auf dem Teig verteilen und andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad je nach Backofentyp 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit 2 Eier und den Zucker schaumig schlagen, danach die saure Sahne unterrühren und auf dem heißen Kuchen verteilen. Nochmals 25 Minuten gold-braun backen.






Statt Vanillezucker haben wir diesmal Vanillepaste ausprobiert und ein Päckchen durch einen Teelöffel Vanillepaste ersetzt. Das Aroma ist viel intensiver und sehr sehr lecker:

Hier noch ein paar Infos für Euch:
Vanillepaste von Taylor & Colledge aus Australien.Taylor & Colledge ist für seine hervorragenden Vanilleprodukte bekannt und kann heute auf eine über 100-jährige Tradition zurückblicken. Besonders beliebt sind die Vanilleschoten-Paste und der Vanilleschoten-Extrakt. Die Paste entspricht einem Teelöffel der aromatisierenden Wirkung einer Schote: Einfach den Tiegel öffnen, die gewünschte Menge herauslöffeln und fertig. Das Extrakt eignet sich zum Verfeinern von Heißgetränken. Die  Vanilleerzeugnisse überzeugen durch ihre hohe Qualität, sind leicht zu verarbeiten und einfach zu lagern.
(Fotocredit: Taylor & Colledge)



Hier haben wir unsere Vanillepaste bestellt:

1 Kommentar :

  1. Das hört sich super lecker an. Ich bin eh ein Fan von saurer Sahne oder Creme Fraiche in Kuchen :) Allerdings habe ich noch so mein Problem mit Birnen. Habt ihr denn eine Empfehlung für Birnensorten, die sich gut zum Backen eignen?
    Liebe Grüße von der Erdbeerqueen
    Würde mich freuen, wenn ihr auch mal auf meinem ersten/ neuen Blog vorbeischauen würdet :)
    erdbeerqueen@wordpress.com

    AntwortenLöschen