Mittwoch, 21. Oktober 2015

Kürbis-Flammkuchen



Kürbis-Flammkuchen
Das Fruchtfl eisch Eurer ausgehöhlten Kürbisse könnt Ihr hier perfekt verwerten.
Leckere Flammkuchen schmecken an kalten Herbsttagen einfach hervorragend.

Zutaten für den Teig:
250 g Aurora Dinkelmehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
ca. 130 ml lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl


Für den Belag:
1/2 Hokkaido Kürbis
eine Zwiebel
1 Packung Fetakäse

Für die Creme:
1 Becher Kräuter Creme Fraiche
Pfeffer, Salz
etwas Milch 
1 Eigelb

Zubereitung:

ALle Zutatenfür den Teig in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten, jenachdem etwas Mehl oder noch etwas Wasser dazugeben. Abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
In der zwischenzeit alle Zutaten für die Creme in eine Schüssel geben und gut verrühren und beiseite stellen. 
Den Kürbis waschen und in ca 2 mm dünne spalten hobeln. Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Beides ca 5-10 Minuten in einer Pfanne dünsten.
Den Fetakäse zerbröseln.

Aus dem Hefeteig 4 runde Fladen ausrollen, diese dann mit der Creme bestreichen und mit der Kürbis-Zwiebelmischung belegen, am Schluss den Fetakäse darüber verteilen.
Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 220 Grad Ober- und Unterhitze ca. 6-8 Minuten backen.
Schön kross werden die Flammkuchen auf einem Pizzastein, hier dauert es ca. 6:30 Minuten.
Den Pizzastein vorher mindestens 30 Minuten auf 220 Grad aufheizen.








Hier gibts die tollen Pizzasteine die wir benutzt haben:






Oder auf einem Pizzabackblech:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen