Dienstag, 9. Juni 2015

Aprikosen-Nektarinen-Likör



Heute schweifen wir mal etwas vom Backen für Kinder ab, denn jetzt wird`s hochprozentig
Aber auch wir Erwachsenen dürfen uns doch mal was Gutes gönnen.
Meine Kollegin hat mir vor einigen Jahren erzählt, dass sie sich selber jeden Sommer ein Likörchen ansetzt. Diese Tradition habe ich von ihr übernommen. Ich trinke nicht oft und auch nicht viel. Aber zu manchen Anlässen ist dieses gute Tröpfchen was besonderes, denn selbstgemacht schmeckt es doch einfach am besten.
Wenn man eine größere Menge ansetzt, kann man den Likör in kleine Fläschchen abfüllen und hat so immer ein nettes Mitbringsel.
Ich habe bisher jedes Jahr andere Früchte verwendet, da steht Eurer Phantasie nichts im Wege.
Wichtig ist, dass die Früchte reif und aromatisch sind, damit sie ihren Eigengeschmack ausreichen abgeben können.
Was Ihr braucht:
1 großes Weckglas mit Einmachgummi
1 große Flasche oder mehrere kleine
Zutaten:
ca. 1,5 Liter Wodka
(Menge entsprechend der Größe des Einmachglases)
12 EL brauner Rohrzucker oder Kandiszucker
6 reife Aprikosen und 2 reife Nekarinen
oder Früchte nach Belieben
Zubereitung:
1. Die Früchte gut waschen und in grobe Stücke schneiden.
Dann in das Weckglas geben.
2. Den Zucker hinzugeben.
3. Mit dem Wodka auffüllen.
4. Das Glas luftdicht verschließen.
5. Das Glas nun an einen kühlen und möglichst dunklen Ort stellen.
6. Einmal pro Woche bitte das Glas umdrehen.
Insgesamt sollte der Likör nun sechs Wochen gut durchziehen.
TIPP: Ein kleiner Schuss vom Likör peppt Prosecco zu einem sommerlichen Cocktail auf.
Aber bitte dran denken, der Likör ist nur zum Genießen.
Also nicht vom süßen Geschmack verführen lassen.
Weitere Kombinationen:
- Rhabarber-Vanille
- Heidelbeere
- Ingwer-Zitrone
- Himbeer-Pfirsich
- Feige
- Mango






Hier gibts sehr gute große Gläser:







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen