Dienstag, 31. März 2015

Donut Muffins

Donut Muffins

Die Donut-Muffins sind eine Erfindung aus den USA. 
Eine Prise Muskatnuss gibt den Muffins den besonderen Pfiff und den typischen Geschmackt.


Zutaten:
250 g Mehl
1,5 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/4 TL Salz
1/4 TL gemahlene Muskatnuss
80 g weiche Butter
80 g Zucker
120 ml Milch
1 Ei

Außerdem:
ca. 50 g Puderzucker
100 ml flüssige Butter

Zubereitung:
Butter und Zucker cremig schlagen, das Ei dazugeben und schaumig schlagen.
Mhel, Backpulver, Natron, Salz und Muskatnuss mischen und abwechselnd mit der Milch zu dem Teig geben und gut verrühren. Eine Muffinform ausfetten und den Teig in die Mulden geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad je nach Backofentyp ca. 15-20 Minuten backen.
Aus dem Ofen holen und sofort mit Butter einpinseln und im Puderzucker wälzen.
Viel Spaß beim ausprobieren. 





Montag, 30. März 2015

Brot aus dem Römertopf

Brot aus dem Römertopf

Mmmmh, wie wäre es mit frisch gebackenem Brot aus dem Römertopf zum Osterfrühstück?
Mit Butter und selbst gesäter Kresse schmeckt es Kindern ganz besonders gut!


Zutaten:
Für den Sauerteig:
200 g Roggenmehl
200 g Wasser
50 g Anstellgut

Zutaten für den Teig:
400 g Roggenmehl
200 g Dinkelmehl
320 g Wasser
20 g Salz
10 g frische Hefe

Außerdem:
Einen Römertopf



Zubereitung:
Aus den ersten drei Zutaten einen Teig herstellen und ca. 17-20 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen. Danach von diesem Teig 50 g in ein altes Marmeladenglas geben und im Kühlöschrank für das nächste Brot aufbewahren.

Nun die restlichen Zutaten zu dem Sauerteig geben und gut verkneten. Den Teig ca 1 Stunde ruhen lassen. Danach den teig kneten und in den Römertopf geben.
Diesen nun in warmes Wasser stellen und mit einem Tuch abdecken und ca. 2 Stunden gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen und das Brot für 15 Min backen.
Mit einer Sprühflasche etwas Wasser in den Ofen sprühen das gibt eine leckere Kruste.
Dann den Ofen auf 200 Grad schalten und das Brot weitere 20 Minuten backen, anschließend auf 180 Grad herunterschalten und das Brot fertig backen. Das kann je nach Backofentyp ca. 20-30 Minuten dauern.

Viel Spaß beim ausprobieren


Den Römertopf mit Butter einfetten und dann mit Mehl bestreuen:
Den Teig in die Form geben und entweder in warmes Wasser stellen oder an einem warem Ort ca. 60-240 Minuten gehen lassen.


Der Teig sollte das Volumen mindestens verdoppeln und die Form schön ausfüllen:


 Danach in den vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Ober und Unterhitze geben.
Mit einer Sprühflasche ca 2-3 mal in den Backofen sprühen.
Nach 15 Minuten den Backofen auf 200 Grad stellen und nochmal 20 Minuten backen. Danach auf 180 Grad schalten und nochmals ca. 30 Minuten backen.
Danach auskühlen lassen.



So sieht das Brot im Anschnitt aus:






Hier könnt Ihr den Römertopf Pane und den Brottopf bestellen:


Freitag, 27. März 2015

Minions-Muffins

Minions-Muffins

Sind diese Muffins nicht einfach unverbesserlich?
Meine frühere Schulfreundin Nicole ist eine richtige Power-Mama.
Sie hat fünf Kinder und zum Geburtstag ihrer Zwillinge hat sie diese süße Minions gebacken.
Hut ab vor dieser Power-Frau!
Die Muffins schmecken supersaftig und sind ganz einfach nach zu backen.
Vielen Dank, liebe Nicki, für das tolle Rezept!

Zutaten:
4 Eier,
300g Aurora Weizenmehl
 250 Zucker
 1 Päckchen Backpulver
 200ml O-Saft
 200ml Öl

Fondant und dunkle Zuckerschrift zum Verzieren


Zubereitung:

1. Die Zutaten zu einem glatten Rührteig verarbeiten.

2. In ein mit Förmchen bestücktes Muffinblech füllen und bei ca. 180 Grad etwa 10-12 Minuten backen.

3. Wenn die Muffins gut ausgekühlt sind, kann man sie mit Fondant verzieren. Dazu die Masse weichkneten und ausrollen.
Die Augen kann man mit Limodeckeln ausstechen.
Augen und Mund werden mit dunkler Zuckerglasur aufgemalt.







Dienstag, 17. März 2015

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Heute gibts bei uns leckeren Kaiserschmarrn.
Dieses leckere Gericht kann man sowohl als Hauptspeise oder als Nachtisch essen.
Wie mögt Ihr Euren Kaiserschmarrn am liebsten mit oder ohne Rosinen???


Zutaten für ca. 4 Personen:

6 Eigelb
6 Eiweiß
1 Päckchen Vanillezucker
eine Prise Salz
2 EL Zucker
260 g Mehl
500 ml Milch

90 g Rosinen
6 EL Rum

Puderzucker 
Butter für die Pfanne

Zubereitung:

Rosinen in Rum einlegen.
Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.
Eigelb, Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen, danach abwechselnd das Mehl und die Milch unterrühren.
Danach den Eischnee und die Rosinen unter die Masse heben.
Butter in einer Pfanne schmelzen und den Teig ca. 1-2 cm dick einfüllen. Unten sollte der Teig goldgelb sein. Dann in 4 teile teilen und wenden. Sobald er auch goldgelb angebraten ist in kleine Stücke teilen. Wer möchte kann noch 1-2 EL Zukcer drüber streuen und den Kaiserschmarrn karamllisieren.
Nun den Kaiserschmarrn auf den Tellern anrichten und dick mit Puderzucker bestreuen.






Hier haben wir den leckeren Captain Morgan Rum bestellt.
Welchen Rum nehmt ihr immer zum Backen? Habt Ihr Tipps für uns?
Wir haben uns diesmal für den Captain Morgen Rum entschieden und müssen sagen das dieser uns sehr gut geschmeckt hat, die Rosinen im Kaiserschmarrn hatten ein ganz tolles Aroma. 

https://www.vidamo.de/
 ((c)Bild: Vidamo)



Der Captain Morgan Black Jamaican Rum ist eine komplexe Mischung aus Pot-Still-Rumsorten, die wiederum mit Continuous-Rumsorten angereichert wurden. Die dunkle Farbe verdankt er der Reifung in Eichenfässern.

Unverkennbar ist die volle und dunkle Farbe, die bereits Aufschluss über den Geschmack gibt, denn jener tritt extrem tief und schwer auf. Der intensive Geschmack mit Noten von Holz und Karamell ist etwas für echte Liebhaber. Die dezente Trockenfrucht umspielt den Gaumen auf eine einmalige Weise.

Karibisches Flair vermittelt der Captain Morgen Black Jamaican Rum all jenen, die sich einen tiefen und schweren Rum wünschen.

Montag, 16. März 2015

Schokoladen Biscotti



Schokoladen Biscotti

Zutaten:

1 Ei
2 EL Milch
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
130 g Aurora Mehl Typ 405
60 f gehackte Schokolade
100 g gehackte Mandeln

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verarbeiten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig zu einem langen Strang formen und quer über das Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad je nach Backofentyp ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. 5 Minuten auskühlen lassen und mit einem Messer in dünne Streifen schneiden. Wer seine Biscotti lieber hart und knusprig möchte gibt sie nochmal für ca. 10-15 Minuten in den Backofen. Wir mögen es lieber wenn sie innen noch etwas weich sind und verpacken sie daher gleich in eine Dose.





Mittwoch, 11. März 2015

Apfel-Zimt-Muffins

Apfel-Zimt-Muffins




Zutaten für ca. 10 Stück:

300 g Apfel
1 EL Zitronensaft
250 g Aurora Mehl 405
eine Prise Salz
2 EL Zucker
1/2 TL Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
1 Ei
130 ml Milch
3 EL Öl
40 g gehackte Schokolade

Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen und klein würfeln, danach mit Zitronensaft beträufeln.
Alle trockenen Zutaten ineiner Schüssel mischen.
Die Eier verquirlen und zusammen mit der Milch und dem Öz hinzufügen und zu einem cremigen Teig rühren.
Am Schluss die Äpfel und die Schokostücke unterheben und den Teig in die Muffinförmchen fülen.
Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp beo 180 Grad ca. 25.30 Minuten backen.


Montag, 9. März 2015

Gugl hoch 3

Gugl hoch 3

Was backen wir denn heute?
Wir können uns einfach nicht entscheiden ...
Nuss,- Schoko- oder Vanillekuchen. Ach, wie wäre es mit unserem Gugl hoch drei??

)

Zutaten:

200 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
125 ml Milch
150 g Aurora Mehl Typ 405
1 Päckchen Backpulver


Schokoladenteig:
50 g Monbana Kakao
3 EL Milch

Nussteig:
60 g gemahlene Haselnüsse
1 EL Milch

Vanilleteig:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 EL Milch oder Eilerlikör


Zubereitung:

Butter, Zucker und Eier schaumig rühren, danach abwechselnd das Mehl, Backpulver und die Milch unterrühren.
Nun den Teig in 3 Portionen teilen und die jeweiligen Zutaten dazugeben und gut verrühren.
Die drei Teigsorten nacheinander in eine gefettete Guglhupfform geben. Mit einer Gabel ein Muster ziehen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad je nach Backofentyp ca. 45-50 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
Nach dem auskühlen mit Puderzucker bestreuen.







Donnerstag, 5. März 2015

Kärntner Reindling


Kärntner Reindling


Kärntner Reindling ist ein feiner Hefezopf mit 
Nüssen, Zimt, Zucker und Butter. 
Herrlich saftig und schmeckt nicht nur den Kärntnern


Zutaten:

500 g Mehl
1,5 Päckchen Trockenhefe
eine Prise Salz
250 ml lauwarme Milch
50 g flüssige Butter
60 g Zucker

Füllung:

50 g flüssige Butter
150 g gemahlene Haselnüsse
80 g Zimt-Zucker
(Wer mag Rosinen)

Zubereitung:
 
Mehl, Salz und Zucker mischen. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und mit der Butter zum Mehl geben. Solange kneten, bis der Teig geschmeidig und glatt ist.
Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45-60 Min. gehen lassen, anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Den Teig mit der flüssigen Butter bestreichen, Rosinen und Nüsse gleichmäßig darauf verteilen und dick mit Zimtzucker bestreuen, dann wie einen Strudel zusammenrollen und in eine gefettete,  Gugelhupfform legen, nochmals zugedeckt ca. 20-45 Min. gehen lassen und dann bei 200 Grad 45-50 min. backen. 



Dienstag, 3. März 2015

Matcha E-Book, kostenlos für Euch



Wie cool ist das denn?
Unsere leckeren Matcha-Schlangen haben es in das neue Matche-Ebook geschafft.

Das gibts für euch kostenlos zum runterladen:
Einfach auf den Link klicken:







Hier gibts die leckere Matcha Schokolade:


Montag, 2. März 2015

Maßeinheiten

Hallo Ihr Lieben,
für noch mehr Backvergnügen haben wir für Euch 
hier eine kleine Übersichts-Grafik erstellt die Ihr gerne teilen könnt.

Viel Spaß beim ausprobieren wünschen Euch Diana & Nicola







Sonntag, 1. März 2015

Honigkuchen

Honigkuchen

Bei uns gibt es heute leckeren Honigkuchen!
Und stellt Euch vor, der hält eine Woche lang!
Sieben Tage kuchen!!

Zutaten:
250 g Aurora Weizenmehl Type 405
250 g Milch
1 Päckchen Vanillezucker
eine Prise Salz
eine Prise Natron
1 TL Zimt
125 g Honig
125 g Zucker


Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verrühren.
In eine gefettete Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad je nach Backofentyp ca. 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Den Fertigen Kuchen wie ein Brot in dünne Scheiben schneiden und dick mit Butter bestreichen.
LECKER!!!!