Montag, 30. Juni 2014

Schüsselkuchen

 Schüsselkuchen

Stromausfall? Kein Problem! Für diesen Kuchen brauchen wir keinen Backofen.
Das Rezept ist von meiner Oma und immer ein absoluter Renner auf den Familienfeiern.
Vom Geschmack her erinnert der Schüsselkuchen an einen Erdbeer-Bisquitkuchen mit Sahne.
Auf Sommerpartys kommt der Kuchen als Nachtisch aufs Büffet.
Also, unbedingt mal ausprobieren!

Zutaten:
30 Löffelbisquits
1/2 Liter Sahne
750 -1000 g Erdbeeren Erdbeeren
3 EL Zucker
3 Eier

Zubereitung:

Die Sahne steif schlagen.
Die Erdbeeren waschen in Stücke schneiden und mit etwas Zucker bedecken damit die Erdbeeren Saft ziehen.
Die Löffelbisquits in den Erdbeersaft eintauchen damit sie nicht hart bleiben.

Für die Creme die 3 Eier mit 3 EL Zucker in einem Top bei niedriger Hitze cremig schlagen.

Schichtweise die Bisquits, Erdbeeren, Creme und die Sahne in eine Glasschüssel schichten.


Oben mit Erdbeeren und Sahne verzieren.

Ca. 1-2 Stunden kalt stellen. 

Samstag, 28. Juni 2014

Muffins mit Nutellafüllung

Muffins mit Nutellafüllung


Dieses Muffinrezpt hat es im wahrsten Sinn des Wortes in sich.
Der leckere Nougatkern gibt das gewisse Extra, Ihr könnt das Rezept aber auch beliebig abwandeln
und frisches Obst dazu geben.
Der Muffin ist die perfekte Basis für eine süße Deko.

Zutaten:

270 g Mehl
140 g Zucker
140 g Butter
eine Prise Salz
250 ml Milch
2 Eier
2 TL Backpulver
Nutella
Zimtzucker


Zubereitung:

Butter, Vanillezucker und Zucker cremig schlagen, die Eier dazugeben und schaumig rühren.
Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Ein Muffinblech einfetten und jede Mulde bis zur Hälfte mit dem Teig füllen.
ca. 1 TL Nutella in die Mitte von den Mulden geben und mit dem restlichen Teig bedecken.
Über die Muffins Zimtzucker streuen.
Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe)
Nun könnt ihr die Muffins nach belieben Verzieren.


Nuss-Bisquitboden ohne Mehl

Nuss-Bisquitboden ohne Mehl

Dieser Bisquit schmeckt sooo lecker und das ohne Mehl!!
Die perfekte Grundlage für einen herrlichen Fruchtkuchen oder eine Cremetorte.
Probiert es mal aus!!!
 


Zutaten:

3 Eiweiß
3 Eigelb
eine Prise Salz
100 g Zucker
2 TL Backpulver
150 g gemahlene Mandeln und gemahlene Haselnüsse (gemischt)

Zubereitung:

Eiweiß mit einer Prise Salz und 3 EL Wassern zu Schnee schlagen.
Den Zucker langsam einrieseln lassen.
Danach das Eigelb unterrühren.
Nüsse mit Backpulver mischen und mit einem Teigschaber unterbeben.
Die Masse in eine gefettete Bisquitform füllen und bei 175 Grad je nach Backofentyp ca. 15-20 Minuten backen.
Nach belieben mit frischen Früchten belegen.



Freitag, 27. Juni 2014

Erdbeer-Haferflocken-Bars

Erdbeer-Haferflocken-Bars

Die Haferflocken-Streusel geben diesem leckeren Blechkuchen den Kick!
Wir sind ganz verliebt in diese Erdbeerschnitten!!!


Zutaten:
240 g Mehl
75 g Zucker
eine Prise Salz
225 g Butter in kleine Stücke geschnitten
30 g brauner Zucker
120 g Haferflocken

3 EL Erdbeermarmelade
200 g Frische Erdbeeren, gewaschen und in Stücke geschnitten

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Salz und die Butter in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
3/4 von dem Teig auf den Boden von einem Backblech drücken.
Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 175 Grad ca. 14 Minuten backen bis der Boden etwas Farbe bekommt.
In den restlichen Teig den braunen Zucker und die Haferflocken kneten.
Die Erdbeeren mit der Erdbeermarmelade verrühren und mit einer Gabel leicht verdrücken.

Das Backblech aus dem Ofen holen, die Erdbeermasse darauf verteilen und zum Schluss die Haferflockenstreusel drüber bröseln.
Im Backofen nochmals ca 20-25 backen.
Auskühlen lassen und in Riegel schneiden.
Fertig!





Mittwoch, 25. Juni 2014

Erdbeer Sirup und kostenlose Banderolen

 Erdbeer-Sirup

Jede Erdbeersaison geht einmal zu Ende.
Aber mit dem leckeren Erdbeer-Sirup dürfen wir sie noch ein bisschen länger genießen.

Zutaten:
2 Kilo Erdbeeren (nicht verkleinern)
60 g  Zitronensäure
2 Liter kaltes Wasser 
500 g Zucker
1 Päckchen Einmachhilfe

Zubereitung:
60 gr. Zitronensäure und 2 Liter kaltes Wasser mischen und über die Erdbeeren geben.
24  Stunden ziehen lassen und danach durch ein Tuch gießen.

500 ml Saft und 500 Gramm Zucker mischen-
Umrühren bis der Zucker ganz aufgelöst ist, danach 1 Pk. Einmachhilfe  unterrühren und nochmal durch ein Tuch geben. Danach in Flaschen füllen.
Fertig!

Der Saft schmeckt lecker mit Mineralwasser verdünnt.
Aber auch zu Eis, Milchreis, Mascarponecreme, Sahnequark, Joghurt oder Müsli passt er hervorragend.
Toppings auf Torten oder Kuchen lassen sich wunderbar verfeinern.



Auf unserer Download Seite könnt Ihr euch kostenlos die passenden Etiketten herunterladen:

http://backgaudi.blogspot.de/p/downloads.html#.U6ppji842EU


Einfach ausdrucken, ausschneiden und um die Flasche kleben. Fertig!



Dienstag, 24. Juni 2014

Oreo-Lollis

Oreo-Lollis

Es gibt zwei Arten, Oreos zu essen. Die einen stecken sie im Ganzen in den Mund und verputzen sie mit einem Bissen. Und dann gibt es die, die sie in zwei Hälften teilen und die Füllung ablecken, 
bevor sie den Keks vernaschen.
Wir essen unsere Oreos ganz anders. Nämlich am Stiel, denn das macht uns viel mehr Spaß.
Eine witzige Idee für die nächste Kinderparty!

Zutaten:

Oreo-Kekse
Lolli-Stiele
Schokoladenkuvertüre
Zuckerperlen, -streusel, Schokolinsen, etc.

Zubereitung:

1. Die Lolli-Stiele vorsichtig in die Oreos stecken. 
Diese dann im Kühlschrank gut kühlen, damit die Stiele gut halten.

2. Die Schokoladenkuvertüre schmelzen lassen und damit die Kekse überziehen.

3. Nach Belieben die Oreo-Lollis mit Zuckerperlen und -streuseln oder Schokolinsen verzieren.
Die Kinder können dabei prima mit helfen!

Montag, 23. Juni 2014

Mia & Me Gutschein





 Zauberhafte Elfenrezepte

Wir sind ganz aus dem Häuschen, 
denn wir durften ein paar zauberhafte Sommer-Rezepte für den neuen Mia & Me Shop beisteuern.
Sind Eure Kids auch Mia & Me Fans?
Noch nicht? Dann schaut doch mal auf der neuen Seite vorbei, denn hier findet Ihr auch unsere fabelhaften Elfen-Rezepte:








 


Wir haben für Euch einen Gutscheincode zum Shoppen:


Obst-Eiswaffeln

Obst-Eiswaffeln

Unsere Eiswaffeln sind eine gesunde Alternative auf der Geburtstagstafel.
Kein Gekleckere, denn die Waffeln sind nicht mit Eis, sondern mit frischen Früchten gefüllt.
Da will man doch am liebsten gleich rein beißen, oder?

Zutaten:

eine Packung Eiswaffeln
Erdbeeren
Heidelbeeren
Himbeeren
Wassermelone
oder was einem am besten Schmeckt

Zubereitung:

Obst waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. 
Nach belieben die Waffeln damit füllen.




Sonntag, 22. Juni 2014

Milchreis-Muffins

Milchreis-Muffins

Wenn Ihr das nächste mal Milchreis kocht, dann macht ruhig ein bisschen mehr.
Milchreis lässt sich nämlich ganz prima für unsere leckeren Muffins verwenden.
Die müsst Ihr unbedingt mal ausprobieren, denn die schmecken einfach richtig saftig und gut!


Zutaten:

150 g gekochter Milchreis
80 g Mehl
60 g Zucker
etwas Zimt
1 Ei
1 Eigelb
2 TL Backpulver
1 Kaffeetasse geschmacksneutrales Öl

36 Kirschen

Butter und Mehl für die Backform.

Zubereitung:

1. Alle Zutaten werden miteinander verrührt.
(Ich habe für den Teig wenig Zucker verwendet. Wer es gerne süß mag, sollte den Teig vor dem Backen abschmecken und gegebenenfalls nachsüßen.)

2. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

3. Die Kirschen abtropfen lassen.

4. Die Backform einfetten und bemehlen.
Wir haben für die Muffins die Kaiser Backform verwendet, weil sie eine unserer Lieblinge ist.
Die Muffins lösen sich daraus perfekt und die Herzform der Muffins passt zu jedem Anlass.

5. Den Teig in das Muffinblech einfüllen und je drei Kirschen darauf setzen.

6. Backzeit ca. 12 - 15 Minuten.

7. Die Kuchen gut auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. 


Samstag, 21. Juni 2014

Flotte Flitzer

Flotte Flitzer

Die schokoladigen Flitzer starten bei uns in der Pole-Position,
denn auf der Geburtstagstafel machen sie ganz sicher den ersten Platz.
Mit ein paar einfachen Handgriffen lassen sich Schokoriegel in diese kreative Nascherei verwandeln.

Zutaten:

Mini-Schokoriegel
Schokomäuse vom Discounter
je vier gleichfarbige Smarties
Zuckerperlen oder Deko nach Belieben
Schokoladenkuvertüre

Zubereitung:

1. Die Schokoladenkuvertüre schmelzen.

2. Auf die Schokoriegel vier Smarties als Reifen anbringen. Diese werden mit der geschmolzenen Kuvertüre fest geklebt. Dies funktioniert am besten mit Hilfe eines Schaschlikstäbchens.

3. An den Rennwagen mit Zuckerperlen oder Deko nach Wahl Scheinwerfer und Lenkrad befestigen.
Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Freitag, 20. Juni 2014

Reispop Riegel

 

Reispop Riegel

Nur drei Zutaten sind für diese süße Idee aus den USA nötig.
Die leckeren Riegel aus Reispops sind bei den Kids der Renner!
Die fertige Masse lässt sich nach Belieben in die verschiedensten Motive schneiden.
Ist das was für Euch?


Zutaten für 5-6 Riegel:

100 g Marshmallows
25 g Butter
70 g ungesüßte Reispops 


Zubereitung:
Ein kleines Backblech oder eine kleine Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen.
Die Butter schmelzen und die Marshmallows dazugeben und solange rühren bis alles geschmolzen ist.
Nun die ungesüßten Reispops unterrühren und die Masse in die Form füllen und andrücken.
ca. 1 Stunde auskühlen lassen und mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden.
Gesehen haben wir diese süße Idee bei Miss Blueberrymuffin <3
 


Hier gibts ungesüßte Reispops und Eis-Holzstile:

Donnerstag, 19. Juni 2014

Pfannenkuchen-Torte

 

 Pfannenkuchen-Torte

Wer Petterson und Findus kennt, dem ist die Pfannenkuchentorte sicherlich ein Begriff.
Der etwas andere Geburtstagskuchen macht mächtig Eindruck auf der Geburtstagstafel und ist auch nicht zu süß.


Zutaten:
Für die Pfannenkuchen:
300 g Mehl
4 Eier
750 ml Milch
1 Schuß Mineralwasser
1 Prise Salz
Butter

Für die Füllung:
ca. 300 g Beeren nach Belieben
1 Becher Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
1 kleinen Becher Joghurt
2 Päckchen Vanillezucker
Erdbeermarmelade
Schokostreusel zum Dekorieren

Zubereitung:
1. Die oben genannten Zutaten werden zu einem glatten Teig verrührt. Die Pfannenkuchen werden in Butter in einer Pfanne goldbraun gebacken.
Anschließend gut auskühlen lassen.
(Die Pfannenkuchen können bereits am Vortag zubereitet werden)
2. Für die Füllung werden die Beeren gewaschen und zerkleinert. Einige bitte zurück behalten, um sie für die Dekoration zu verwenden.
3. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und vorsichtig den Joghurt, die Früchte und den Vanillezucker unterheben. Wer mag, kann hier auch einige Schokostreusel untermischen oder gegebenenfalls mit etwas Zucker nachsüßen.
4. Nun wird die Torte geschichtet. Hierzu bestreicht man einen Pfannenkuchen mit Erdbeermarmelade und Sahne und stapelt diese dann zu einer Torte.
Abschließend wird eine Schicht Sahne obenauf verstrichen.
5. Die Torte nun mit den restlichen Beeren, sowie Schokostreuseln hübsch verzieren.

Mittwoch, 18. Juni 2014

Bananen-Nutella Eis

Bananen-Nutella Eis

Wie cool!
Ein Eis, aus nur zwei Zutaten!
Ist schnell gemacht und passt perfekt zu den sommerlichen Temperaturen!
 

Zutaten:

2 Bananen
2 TL Nutella


Zubereitung:

Die Bananen drücken und 2 TL Nutella grob unterrühren. 
In Eisformen füllen und in die Gefriertruhe stellen.
Vor dem Verzehr ein paar Minuten antauen lassen.
LECKER.





Dienstag, 17. Juni 2014

WM Kastenkuchen


WM Kastenkuchen

Nachdem der Auftakt unserer Jungs gestern ja mehr als erfolgreich war, haben wir in der Halbzeit noch schnell einen WM-Kuchen gebacken. Das 4:0 musste ja schließlich gebührend gefeiert werden und zwar in unseren Farben Schwarz-Rot-Gold! So ein Siegerkuchen schmeckt doch gleich doppelt so gut.
Das Rezept geht natürlich wie immer ganz fix und ist absolut Halbzeittauglich ;-)

Zutaten:

reicht für eine Kastenform

225 g Zucker
3 Eier
250 g Mehl
2 TL Backpulver
125 g zimmerwarme Butter
ca. 125 ml Milch

Butter und Mehl zum Einfetten der Backform

3 TL Kakaopulver
1 Kaffeetasse Schokostreusel
1/2 Glas Kirschen
Lebensmittelfarbe in gelb und rot

 
Zubereitung:

1. Die ersten sechs Zutaten werden zu einem glatten Rührteig verarbeitet.

2. Die Kastenform einfetten und bemehlen.

3. Nun den Teig in drei gleich große Teile aufteilen.
Einen mit gelber Lebensmittelfarbe einfärben, einen mit roter Farbe und den Kirschen vermengen und einen mit Kakaopulver und Schokostreuseln verrühren.

4. Den Backofen nun auf 180 Grad Umluft vorheizen.

5. Der Teig wird nun in die Form nach den Farben der Flagge geschichtet.
Auf die rote Schicht setzt man vorsichtig die Kirschen.
Tipp: Wendet man die Kirschen in Mehl, sinken sie nicht so stark ein.

6. Backzeit ca. 50 Minuten bei 160 Grad Umluft.
Bitte die Stäbchenprobe nicht vergessen.
Zum Servieren kann man den Kuchen in rechteckige Stücke schneiden.

Montag, 16. Juni 2014

Frozen Banana

 Frozen Banana

Wenn ich meine Tochter frage, was ich zum Essen machen soll, so antwortet sie immer: 
Eis! Egal ob morgens, mittags, abends. Wenn es nach ihr ginge, 
dann sollte es bei uns zu allen drei Hauptmahlzeiten Eis geben. 
Kennt Ihr das?

Gegen eine kalte Nascherei an heißen Sommertagen ist natürlich nichts einzuwenden.
Dennoch darf man nicht vergessen, dass Eis zum größten Teil auch aus Zucker besteht.
Aber gibt`s dazu überhaupt eine halbwegs gesunde Alternative?
Ja, die gibt`s! Frozen Banana! Die schnellste Art, Eis zu machen!

Zutaten:

Bananen
Schokolade
Schaschlikspieße
Zuckerstreusel oder Schokoraspel

Zubereitung:

1. Die Bananen schälen und halbieren.

2. Die Schaschlikspieße in der Mitte brechen und die Bananenhälften vorsichtig aufspießen.

3. Währenddessen die Schokoladenkuvertüre schmelzen lassen.

4. Die Bananen mit Schokolade überziehen und nach belieben verzieren.

5. Ab damit ins Eisfach und nach ca. 1 Stunde eiskalt genießen. 




Sonntag, 15. Juni 2014

Joghurt-Erdbeer-Bananeneis

Joghurt-Erdbeer-Bananeneis

So schmeckt der Sommer! Nach frischen Früchten und Joghurt. Lecker, cremig und gesund! Davon darf man ohne schlechtem Gewissen naschen.

Zutaten:

1 Becher Naturjoghut (150g)
250 g Erdbeeren
Honig
1 Banane

Zubereitung:

Erdbeeren warschen, trocken tupfen und mit einem Pürierstab pürieren. 
Mit Honig nach Wunsch süßen.
Die Banane schälen und in Scheiben schneiden.
Nun abwechselnd den Joghurt, die Erdbeermasse und die Bananenscheiben in eine Eisform füllen.
Über Nacht in die Gefriertruhe stellen.
Fertig



Samstag, 14. Juni 2014

Apfelkuchen


Apfelkuchen

Zutaten:
Für eine 26er Springform 

200 g Butter
110 g brauner Zucker
1/2 FL Zimt
3 Eier
160 g Mehl
60 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver

4-5 Äpfel
Zum bestreuen Zimtzucker
Puderzucker


Zubereitung:
Aus den ersten 7 Zutaten einen Rührteig herstellen.
Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Viertel schneiden. Wer mag kann die Viertel oben mit einem Messer einritzen.
Eine Springform einfetten und den Rührteig einfüllen. Die Äpfel auf den Rührteig legen und mit Zimtzucker bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 35-45 Minuten backen (Stäbchenprobe)
Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

 



Freitag, 13. Juni 2014

Blitz-Pitta

Blitz-Pitta

Im Sommer hat man oft nicht so großen Appetit, drum reicht auch mal ein kleiner Snack zwischendurch.
Die Blitz-Pittabrote lassen sich ganz schnell zubereiten und mit den verschiedensten Füllungen variieren.
Wir haben einen Kompakttoaster zu Hause,
aber die Brote kann man natürlich auch im normalen Toaster rösten und anschließend befüllen.
Zutaten:

1 Packung Pittabrote
Kirschtomaten
Mozzarella
Rucola
Schinken
Pesto

Zubereitung:

 1. Rucola und Tomaten waschen und gut abtropfen lassen.

2. Die Tomaten vierteln bzw. in Scheiben schneiden.
Rucola gegebenenfalls zerkleinern.

3. Mozzarella abtropfen lassen und in dünne Scheiben schneiden.

4. Die Pittabrote aufschneiden und mit Pesto bestreichen.

5. Brote mit den Zutaten belegen, zusammenklappen und im Kompakttoaster kurz anrösten.
Wer keinen Kompakttoaster hat, kann die Brote im normalen Toaster vorwärmen und dann im Anschluss belegen.

Dazu passt ein frischer Salat.

Weitere Variationen:

* Olivenpaste, Fetakäse und Grillgemüse

* Käse, Schinken

* Thunfisch, Tomaten, Rucola, Frischkäse

* Camenbert, Speck

* geriebene Karrotten, Maiskörner, Paprikawürfel, Käse

* Salami, Pesto, Tomaten






Donnerstag, 12. Juni 2014

Bananen-Nutella Kuchen

Bananen-Nutella Kuchen

Heute sind die Affen bei uns los!
 Die sind total verrückt nach unserem leckeren Bananenkuchen.
Der kommt ganz ohne Zucker und Butter aus! 

Zutaten:
2 reife zerdrückte Bananen
130 g Mehl
40 g flüssiger Honig
1 TL Backpulver
75 ml Buttermilch
1 Ei
Zimt
eine Prise Salz
1/4 TL Natron
80 g Nutella

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf das Nutella in eine Schüssel geben und gut verrühren.
Die Nutellacreme vorsichtig unterheben
In eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad je nach Backofentyp ca. 45-60 Minuten backen (Stäbchenprobe)
Am besten schmeckt der Kuchen wenn man ihn noch einen Tag durchziehen lässt.





Mittwoch, 11. Juni 2014

Nougat-Whoopies mit Himbeerfüllung



Wir haben heute wieder Whoopies gebacken und diesmal eine Backmischung von Städter dafür verwendet.
Damit gelingen die Whoopies sehr fix und schmecken wirklich ausgezeichnet. Wir haben sie noch mit etwas Nougat verfeinert und die Füllung mit frischen Himbeeren getuned.
Das Backblech hat uns besonders gut gefallen da man drei Fliegen mit einer Klappe schlägt.
Man kann entweder Whoopies, Amerikaner oder Macarons damit backen.
Wir haben das Backblech mit etwas Butter eingefettet und hatten daher überhaupt keine Probleme die Whoopies aus der Form zu bekommen, denn sie sind quasi von selbst rausgefallen.
Das nächste mal probieren wir übrigens die Macarons aus.
Da sind wir schon sehr gespannt drauf, ob die auch so gut gelingen werden.

Obwohl wir Fans vom Selberbacken sind, hat die Backmischung uns überzeugt. Mit dem Grundteig kann man nicht nur Whoopies herstellen, sondern auch einen Waffelteig oder Amerikaner. In dem mitgelieferten Heft findet man hierfür die passenden Rezepte.
Das Grundrezept der Whoopies eignet sich auch als Boden für einen Obstkuchen, Muffins. Er ist also die optimale Basis für sämtliches Kleingebäck und man kann seiner Kreativität damit freien Lauf lassen.




Nougat-Whoopies mit Himbeerfüllung

Whoopie-Tag! Dieses mal gibt es ein Rezept mit Nougat und Himbeere-Creme.
Mmmh... die kleinen Kuchen haben es uns einfach angetan.
Euch auch? 


Zutaten: 
1 x Backmischung für Whoopies von STÄDTER
1 Ei
225 ml Wasser
100 g Haselnuss Nougat
 
Zubereitung:
Den Nougat im Wasserbad schmelzen.
Alle Zutaten zusammen glattrühren und mit einem Spritzbeutel auf das gefettete
Städter Whoopie/Macaron Backblech aufspritzen.
Bei ca 180 Grad je nach Backofentyp ca. 10-15 Minuten backen.
Aus der Form lösen, abkühlen lassen.

Zutaten Creme: 
1 x Sahnefest Himbeere von STÄDTER
500 ml Sahne
100 ml Wasser
250 g frische Himbeeren
 
Zubereitung:
Die Sahne steif schlagen und kalt stellen, erst anschließend 100 ml Wasser mit 125 g STÄDTER-Sahnefest anrühren und die geschlagene Sahne nach und nach unterziehen.
Die Whoopies mit der Creme füllen und mit den Himbeeren belegen. Den zweiten Whoopie oben drauf setzen.
Fertig!









Diese Produkte haben wir benutzt:

Dienstag, 10. Juni 2014

Sugafari



Wir haben einen neuen Shop im Internet entdeckt: 


Wir verfielen sofort dem Shoppingfieber und haben gleich mal geklickt und bestellt.

Bei Sugafari kann man Süßigkeiten aus aller Welt bestellen.
Kennt Ihr das vielleicht? Man kauft sich im Urlaub einen Schokoriegel und der schmeckt sooooo gut, dass man sofort denkt: Oh nein, zuhause gibts sowas nicht. Ich muss sofort einen Vorrat mitnehmen.

Dank Sugafari gibt es dieses Problem nicht mehr.
Aus allen Ländern der Welt kann man die besten Süßigkeiten ordern.
Wir haben uns also sofort auf "Safari" begeben und den Shop erkundet.
Der absolute Wahnsinn, was in manchen Ländern so gegessen wird! Im hohen Norden lieben sie Lakritz, in der Schweiz natürlich überwiegend Schokolade. Bei manchen Süßigkeiten aus China oder Japan, weiß man allein vom Anblick der Verpackung gar nicht, was sich dahinter verbergen könnte. Das Anklicken und Anschauen macht schon riesig Spaß und man fühlt sich wie im Süßigkeitenparadies.

Natürlich werden bei jedem Artikel Geschmack und Inhaltsstoffe genau beschrieben. 
Bei unserer Sugafari kamen Süßigkeiten aus Europa und den USA  in den Korb. Die Tüte mit leckeren Erdnussflips hat es leider nicht mehr auf das Foto geschafft, sie wurde sofort beim auspacken "vernichtet" ;)
Der Rest wird wohl auch nicht lange überleben.
Wir sind natürlich total gespannt wie die Reeses Cookies schmecken.
Diese Backmischung musste auch auf jeden Fall in die Einkaufstüte!

Schaut doch mal auf Sugafari vorbei!
http://www.sugafari.com/

Die Seite ist sehr professionell gemacht, es gibt richtig coole Produkte
und für jeden Süßigkeiten-Fan ist der Shop ein MUSS.
Aber liebe Naschkatzen, denkt trotzdem bitte dran:
Zucker versüßt uns das Leben, aber nur, wenn man es damit nicht übertreibt;-)