Freitag, 30. Mai 2014

Erdbeer Marmelade

 Erdbeer Marmelade

Was ist Eure Lieblingsmarmelade?
Unser Lieblingsrezept gibts hier für Euch:
Die schnellste Marmelade der Welt. Ganz ohne Kochen!

Wir haben heute den Gelier Zauber aus der Degustabox ausprobiert und sind begeistert:



Fruchtig-frische Aufstriche könnt Ihr in Sekundenschnelle zaubern, ganz ohne Kochen. 
Der Gelierzauber ist der erste Gelierzucker für kaltgerührte Fruchtaufstriche, die immer gelingen. 
Weil die Aufstriche ohne Kochen zubereitet werden, bleiben der natürliche Fruchtgeschmack und die Vitamine erhalten. Das Produkt enthält auch keine Konservierungsstoffe.

 Zubereitung für 250 g Früchte 
(ergibt 2 Gläser à 200 ml):

250g Erdbeeren
1 Päckchen Gelierzauber

Zubereitung:

  1. 185 g Gelierzauber zu den Früchten geben und alles ca. 45 Sekunden mit einem Pürierstab mixen.
     Fertig!
  2. Fruchtaufstrich in saubere Gläser füllen. Sofort oder später genießen.

Falls Ihr normalen Gelierzucker im Verhältnis 2:1 nehmen wollt hier das Rezept:


Zutaten:
1000 g Erdbeeren
Ein Spritzer Zitronensaft
1 Päckchen Gelierzucker 2:1

Zubereitung:
Erdbeeren waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. 
Mit dem Pürierstab die Erdbeeren in die gewünschte Konsistenz pürieren.
Mit dem Gelierzucker mischen und aufkochen lassen. Wenn die Masse sprudelt 3 Minuten weiterkochen.
Die Marmeladengläser mit heißem Wasser füllen und die Deckel in heißes Wasser lesen.
Kurz vor dem Befüllen das Wasser ausschüttel und die Marmelade einfüllen. Den Deckel drauf schrauben und das Glas auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.






Hier könnt Ihr Euch die Etiketten downloaden:


Donnerstag, 29. Mai 2014

Pinguine

 Pinguine

Sie sehen so süß aus und sind ganz leicht herzustellen.
Unsere kleinen Pinguine sind der absolute Renner beim Abendbrot.
 In der Brotbox sorgen sie für Abwechslung und begeistern alle Kindergarten- und Schulkinder. 


Zutaten:
Frischkäse
(am besten einen festeren und nicht zu cremigen Frischkäse nehmen. 
Wir haben die Pinguine mit dem Frischkäse von Aldi (Alpenmark, Doppelrahmstufe) gemacht
Blaue Weintrauben
eine Karotte
Zahnstocher


Zubereitung:
Karotte schälen und in Scheiben schneiden. Aus jeder Karottenscheibe ein kleines Dreieck herausschneiden.
Aus dem Frischkäse mit den Händen kleine Kugeln formen und auf die Karottenscheibe setzen.
Trauben waschen und trocken tupfen. einmal in der Mitte durchschneiden und die Flügel rechts und links an die Frischkäsekugel setzen. In eine weitere Traube den kleinen Karottenschnabel stecken. Den Kopf auf einen Zahnstocher aufspießen und in die Frischkäsekugel drücken bis der Zahnstocher in die Karottenscheibe sticht.
Fertig!









Mittwoch, 28. Mai 2014

Pancake-Lollis

Pancake-Lollis

So macht Essen Spaß und bei Kids sind sie
die Pancake-Lollis der absolute Renner!
Man kann sie direkt vom Stiel naschen oder vorher noch in 
Apfelmus, Ahornsirup, Fruchtsoße oder Schokocreme tauchen.
 Zutaten:
1 Ei
60 g Mehl
50 ml Milch
50 ml Naturjoghurt
1 EL Zucker
eine Prise Salz
1 TL Backpulver
Rapsöl

Zubereitung:
Das Ei schaumig aufschlagen und die restlichen Zutaten abwechselnd unterrühren.
Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und 2 TL von dem Teig in die Pfanne geben damit ein kleiner runder Kreis entsteht.
Wenn der Pancake unten hellbraun ist vorsichtig wenden und von der anderen Seite anbraten.
Aus der Pfanne holen und sofort auf einen Lollistil stecken.
Auskühlen lassen und nach Belieben mit Ahornsirup, Nutella, Marmelade, Apfelmus oder einfach PUR geniessen.






Wir haben diese Cakepop Stile bestellt:

Dienstag, 27. Mai 2014

WM Fußball Trikot Deutscland – Cola Kuchen




WM Fußball Trikot

COLA-KUCHEN

Den Cola-Kuchen haben wir zum ersten Mal ausprobiert und finden ihn einfach klasse. Er ist ganz fix zubereitet und heute am dritten Tag schmeckt er immer noch ganz saftig und frisch.
Er eignet sich also ganz hervorragend, wenn man schon am Vortag für die anstehende Party backen muss.
Wir haben passend zu der anstehenden WM heute ein Fußballtrikot gebacken. Das schöne daran ist, man kann es je nach Lieblingsverein beliebig dekorieren und verzieren.
Am besten eigent sich dafür ein feiner Rührteig.

Als Form haben wir die Fußballtrikot-Backform von Birkmann
www.backfreunde.de 
 




Zutaten:

3 Eier
250 g Zucker
150 ml geschmacksneutrales Öl
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
150 ml Cola



Zubereitung:

1. Aus allen Zutaten wird ein geschmeidiger Rührteig gefertigt.

2. Die Form gut einfetten und bemehlen.

3. Den Teig einfüllen und bei ca. 200 Grad (je nach Ofenleistung) 20 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen!

4. Den Kuchen gut auskühlen lassen und nach dem Stürzen mit Zuckerguss, Schokokuvertüre, Perlen und Zuckerschrift in den Farben des Lieblingsvereins dekorieren.









Hier gibts die Backform:

www.backfreunde.de 

Montag, 26. Mai 2014

Gesunde Pommes mit Ketchup



Gesunde Pommes mit Ketchup

Fast Food kann auch gesund sein. Hier dürfen die Kinder ruhig zugreifen,
denn unsere Ananas-Pommes mit Himbeer-Ketchup sind eine leckere Vitaminbombe.

Zutaten:

1 Ananas
1 Schale Himbeeren
oder TK-Himbeeren
nach Bedarf Zucker

Zubereitung:

1. Die Ananas schälen und den Strunk entfernen. Dann in feine Pommes schneiden.

2. Die Himbeeren waschen und pürieren. Bei Bedarf ein wenig zuckern.


Sonntag, 25. Mai 2014

Erdbeer Whoopies mit Vanillecreme




Heute haben wir zum ersten mal Whoopies gebacken und das ging leichter als gedacht.
Wir haben die 12er Whoopie Pie Backform von Kaiser Creative ausprobiert,
damit gelingen das neue Trendgebäck perfekt und alle Whoopies haben die gleiche Größe.
Wir haben die Form einfach mit Butter eingefettet und nach dem Backen sind die Whoopies schon fast von selbst aus der Form gefallen. Das Backblech lässt sich ganz leicht reinigen und mit einem feuchten Tuch entfernt man rasch die Krümel, die noch hängengeblieben sind.
Bei dem Backblech von Kaiser ist schon ein Whoopie Rezept dabei das von den Mengenangaben genau zur Backform passt und 6 Whoopies ergibt.
Wir haben es etwas abgewandelt und das kam dabei herraus:







Erdbeer Whoopies mit Vanillecreme

Zutaten:
80 g Butter
60 g Zucker
120 g Mehl
1 Ei
3 TL Orangensaft
40 ml Milch
1 TL Backpulver

Creme:
Erdbeeren
250 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
rote Lebensmittelfarbe
250 ml Milch
2 EL Zucker
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

Zubereitung:
Weiche Butter mit dem Zucker aufschlagen, das Ei zugeben und die Masse schaumig schlagen.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch und dem Orangensaft unterrühren.
Die Masse auf die 12er Whoopie Pie Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad je nach Backofentyp ca. 10-12 Minuten backen.
Die Whoopies abkühlen lassen.

Erdbeeren waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden.
Für die Creme die Sahne steif schlagen und ein Päckchen Sahnesteif unterrühren.
Den Vanillepudding laut Packungsanleitung mit 250 ml Milch und 2 EL Zucker zubereiten, mit roter Lebensmittelfarbe einfärben und kalt stellen. Wenn der Pudding kalt ist die Sahne unterheben.

Die untere Whoopiehälfte mit der Creme bestreichen und mit Erdbeerscheiben belegen.
Dann eine zweite Whoopiehälfte darauf setzen.
Fertig!




Wir haben diese Form benutzt:



Samstag, 24. Mai 2014

2 Zutaten Nutella Cake


 2 Zutaten Nutella Cake


Backe, backe Kuchen... Eigentlich benötigt man sieben Zutaten.
Bei uns sind es tatsächlich nur zwei! Probiert doch mal diesen Nutella Kuchen aus! 

Einfach verblüffend, dass das funktioniert!  

Zutaten:

    
4 große Eier (Zimmertemperatur)
    
240g Nutella

Zubereitung: 

Backofen auf 160 ° C  Umluft vorheizen.
Eine runde Springform mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.

 Die Eier in einer Rührschüssel mit höchster Geschwindigkeit schlagen bis sich das Volumen verdreifacht hat.
 Dies wird ca. 5-7 Minuten dauern.
Die Nutellamasse in der Mikrowelle (oder im Wasserbad) ca 15-20 Sekunden weich werden lassen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Die Eier und das Nutelle sollten die gleiche Temperatur haben.
1/3 der Ei-Masse mit einem Metalllöffel unter das Nutella heben bis alles vermischt ist, 
mit der restlichen Ei-Masse so weiterverfahren bis alles aufgebraucht ist.
(Nur unterheben, nicht rühren sonst geht das Volumen von dem Teig verloren 
und der Kuchen schmeckt später nicht) 
Die Mischung in eine Springform füllen und für ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe)
 Den Kuchen aus dem Backofen holen und komplett auskühlen lassen, danach aus der Form lösen.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Wir haben den Kuchen mit Sahne und frischen Himbeeren gegessen.



Freitag, 23. Mai 2014

Erdbeer-Joghurt-Snack

 

Erdbeer-Joghurt-Snack


Ein süßer Snack zur Erdbeerzeit, der schnell zubereitet ist. Mit einem Happs ist der im Mund und noch dazu gesund.
Eine kleine Erfrischung für zwischendurch, für die man nur wenige Zutaten benötigt.

Zutaten:

Eine Packung Erdbeeren
1 Becher Natur Joghurt
Zimt-Zucker

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen und trocken tupfen. 
Oben und unten gerade abschneiden. Das dicke Ende mit einem Messer aushöhlen. 
Je nach Erdbeergröße ca 1 TL Naturjoghurt einfüllen und mit Zimtzucker bestreuen.
Fertig ist der kleine Erdbeer-Joghurt-Snack!



Donnerstag, 22. Mai 2014

Honig Hefekuchen mit Knusper-Karamell

Honig Hefekuchen mit Knusper-Karamell

Schmeckt genauso lecker, wie es sich anhört.
Fluffige Hefeschnecken mit knusprigem Honig-Nuss-Karamell.
Na, bekommt Ihr Lust, die nachzubacken?


Zutaten:
600 g Mehl
1,5 Päckchen Trockenhefe
250 ml warme Milch
60 g Zucker
1 EL Öl
1 Prise Salz
3 Eier
100 g weiche Butter

 Für die Füllung:
100 g gemahlene Mandeln
100 g Butter
100 g brauner Zucker

 Für das Knusper-Karamell:
2 TL Zimt
50 g brauner Zucker
100 g gehackte Mandeln
50 g gemahlene Mandeln
7 EL flüssiger Honig

 Zubereitung:
Aus den ersten 8 Zutaten einen Hefeteig herstellen (Infos zum Hefeteig gibt es Hier)
und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck ausrollen.
Die Butter schmelzen und mit 100g braunem Zucker und Zimt mischen und auf dem Teig verteilen.
Die gemahlenen Mandeln darüber streuen und den Teig von der breiten Seite her zu einer Rolle aufrollen.
Nun mit einem scharfen Messer ca. 5 cm breite Scheiben abschneiden.

 Eine runde Auflaufform mit 26 cm Durchmesser (Keine Springform verwenden) mit Butter ausfetten.

Für das Knusper-Karamell den Zucker zusammen mit dem Honig in einem Topf erwärmen bis alles flüssig ist.
Danach den Zimt unterrühren und die Masse auf dem Boden von der Auflaufform verteilen. Nun die gehackten und gemahlenen Mandeln darüber streuen.

Die Hefescheiben mit der Schnittfläche nach Oben in die Auflaufform setzen.
Abgedeckt nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
(Diesen Kuchen kann man auch sehr gut morgens vorbereiten und an einem nicht zu warmen
Ort ruhen lassen)

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 160 Grad (je nach Backofentyp) ca. 40 Minuten bevor die Gäste kommen backen.

Am besten schmeckt der Kuchen lauwarm.





Wir haben diese Form benutzt:

Mittwoch, 21. Mai 2014

Hanuta Muffins


 Hanuta Muffins

Muffins, die ganz herrlich nach Nuss und Schoko schmecken.
Das könnte Euch so schmecken;-)

Zutaten:

250g Mehl
1 Ei
2 TL Backpulver
125 g Butter
130 g Zucker
 1 Prise Salz
70 g Nutella
70 g Frischkäse
250 g Milch
10 Hanuta Waffeln

Zubereitung:

Die Hanuta-Waffeln in kleine Stücke schneiden. 
Die weiche Butter mit  dem Zucker cremig schlagen, das Ei dazugeben und schaumig rühren. 
Das Mehl, Salz und Backpulver mischen und abwechseln mit der Milch zu dem Teig geben.
Den Frischkäse und das Nutella dazugeben und gut unterrühren. 
Zum Schluss die kleinen Hanuta Stücke unterheben.
In Muffinformen füllen und im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 
180 Grad ca 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe)






Dienstag, 20. Mai 2014

Push-Up Cakes von Kaiser Creative

Push-Up Cakes von Kaiser Creative

   Kennt Ihr noch das Ed v. Schleck? Die Push-Up-Cakes sind die neue Form des Kuchenbackens und erinnern uns genau an dieses Eis aus Kindheitstagen. Kennt Ihr den Trend schon?


Wir haben uns das erste mal an die Push - up cakes gewagt und was sollen wir sagen: 
die funktionieren leichter als man denkt. Der Verzehr
erinnert an das Ed von Schleck Eis aus der guten alten Zeit und macht deshalb 

nicht nur den Kindern einen riesen Spaß.

Das Kaiser Push Up Cake Backblech bietet die perfekte Grundlage für die Böden der Push Up Cakes.
Wir haben uns für einen hellen Biskuit
Teig entschieden, aber den Variationen stehen natürlich unendlich.
Durch die sehr gute Beschichtung des Backblechs
lassen sich alle Böden problemlos aus der Form lösen.
Wir haben das Blech lediglich mit einem Backspray eingesprüht, 

weil das praktisch und schnell geht. Butter erfüllt natürlich den selben Zweck.
Als Füllung haben wir uns, passend zur Erdbeerzeit, für eine Erdbeercreme entschieden.
Die Container lassen sich rasch zusammenbauen und das befülen bereitet auch keine Probleme.
Wir hatten Bedenken, dass der Ständer
durch das Gewicht des fertig gefüllten Kuchens sich hochdrückt. 

Dies geschah glücklicherweise aber nicht und alles verlief nach Plan.
Die fertigen Push Up Cakes stehen wie eine 1.
Durch den erhöhten Deckel kann man die Push Up
Cakes an der Oberseite noch schön verzieren.
Unsere Gäste waren begeistert, so eine neue Art von Kuchen probieren zu dürfen!

Die Reinigung funktioniert problemlos. Den Push Up Cake Container kann man fix in drei Teile zerlegen und in die Spülmaschine stellen.

Uns sprudeln schon 1000 Ideen im Kopf, was man mit diesesn süßen Containern alles anstellen kann.
Ihr dürft Euch also auf viele neue Ideen freuen!



Zutaten Teig:
Für ca. 12 Push-Up-Cakes
2 Eier
2 EL Wasser
100g Zucker
40g Speisestärke
40g Mehl
1/2 TL Backpulver
 Zubereitung:
Eiweiß und Eigelb trennen, das Eiweiß mit 2 EL Wasser steif schlagen, danach langsam den Zucker einrieseln lassen und dann die zwei Eigelb dazugeben.
Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eimasse heben.
 Auf ein kleines Backblech streichen und bei ca. 160 Grad 20-25 Minuten backen.

Den Teig auskühlen lassen, danach mit einem Sektglas Kreise ausstechen.
Wenn die Teig-Kreise zu dick sind (je nach Größe des Backblechs) kann man sie einfach in der Mitte quer durchschneiden.
Zutaten Creme:
150g Erdbeerjoghurt
250ml Sahne
250g frische Erdbeeren
2 Päckchen Vanillezucker
 Zubereitung:
Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden.
Die Sahne steif schlagen. Danach den Joghurt mit dem Zucker verrühren und die Erdbeeren unterrühren. 
Nun die Sahne unterheben.
Nun den Push-Up-Cake-Container abwechselnd mit den Bisquitböden und der Creme befüllen.

Die Masse im Kühlschrank ca. 3-4 Stunden kühlen.





Wir haben diese Formen benutzt: