Dienstag, 15. April 2014

Schokokuchen mit Schokoguss aus Teig

Schokokuchen mit Schokoguss aus Teig

Der Clou bei diesem saftigen Schokokuchen ist, dass man eine Tasse von dem Teig beiseite stellt.
Dieser wird dann erst nach dem Backen über den heißen Kuchen geschüttet.
Dadurch wird er richtig saftig, also unbedingt mal ausprobieren!

Gebacken haben wir den Schokokuchen in einer Brat-und-Auflaufform von Kaiser.

 



Zutaten:
4 Eier
1 Tasse flüssige Butter
1,5 Tassen Zucker
1 Tasse Milch
1 Päckchen Vanillezucker
3 EL guter Kakao
1 Päckchen Backpulver
2 Tassen Mehl


Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier zugeben.
Nun abwechselnd die Milch und das Mehl unterrrühen, danach das Backpulver und den Kakao dazugeben.

Nun kommt der Clou:  
Eine Tasse voll mit flüssigem Teig beiseite stellen, den Rest in eine gefettete Backform füllen 
und bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Danach den Kuchen aus dem Ofen holen und mit einem Spieß mehrmals einstechen, 
die Tasse mit dem flüssigen Teig drüber gießen. (Der Kuchen sollte noch sehr heiß sein)



Danach den Kuchen auskühlen lassen. 

Duch den Schokoguss schmeckt dieser Kuchen herrlich saftig.
Probiert es mal aus!!!

Wir haben den Kuchen auf einem eckigen Blech gebacken und danach mit einem Sektglas Kreise ausgestochen. 
Als Topping haben 250g geschlagene Sahne und ein Päckchen Vanillezucker benutzt.
Das ganze haben wir mit Erdbeerspalten verziert.

Der Kuchen ist aber auch PUR ein absoluter Genuss.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen