Mittwoch, 30. April 2014

Überraschungs BonBons

 

Überraschungs-Bonbons

Unsere Hefe-Bonbons kann man nach Belieben füllen,
so ist jeder Biss eine Überraschung.
Egal ob Nutella, Apfelmus, Marmelade oder Obst.
Alles ist möglich.


Zutaten:

50 g Butter
130 ml Milch
50 g Zucker
1 Ei
eine Prise Salz
1 Päckchen Trockenhefe
250 g Mehl
1 EL Öl

Füllung je nach Geschmack:
Erdbeeren
Nutella
Apfelmus
Rosinen
Obst
Nüsse


Zubereitung:

Aus den ersten Zutaten einen Hefeteig herstellen und diesen ca. 45 Minuten gehen lassen.
(Infos zum Hefeteig gibt es Hier)

Danach den Teig einmal durchkneten und kleine Teigrollen formen.
Diese dann zu einem kleinen Rechteck ausrollen.
In die Mitte der Teigstücke die Füllung platzieren
 (Je nach Belieben Nutella, Nüsse, Apfelmus oder Früchte)
Danach das Rechteck zusammen klappen und die Enden gut verschließen. Rechts und links die Tasche zusammendrücken und einmal drehen damit die Enden von dem Bonbon entstehen und man später eine Schleife drum binden kann.







 Die Bonbons auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen,
mit einem Küchentuch abdecken und nochmal ca. 30 - 45 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 250 Grad vorheizen, die Bonbons mit Eigelb bestreichen und ca. 8-10 Minuten goldgelb backen.



Wir durften von Birkmann diese süße Tortenplatte testen.
Vielen lieben Dank dafür!
Die Platte lässt sich ganz leicht zusammen stecken,
dazu gibt es noch eine kleine Pappbox, in der man den Kuchen transportieren kann.



Dienstag, 29. April 2014

Bananen-Haferflocken-Riegel

Bananen-Haferflocken-Riegel

Reife Bananen, die schon etwas braun sind, sind nicht mehr schön anzuschauen. Man kann damit natürlich noch einen Bananenshake mixen.
Aber wir machen leckere und gesunde Müsliriegel draus.
Das gibt Power!

Zutaten:
3 reife Bananen  (mittelgroß)
2 EL Kakaopulver
120 g Haferflocken
115 g Zucker
120 g Mehl
 1 Messerspitze Backpulver
55 g flüssige Butter
60 ml Milch


Zubereitung:
Die Bananen mit einer Gabel zu Brei drücken. Mit der Butter, Kakaopulver und der Milch verrühren.
Nun die trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und alles gut vermischen.
Danach die flüssigen Zutaten gut unterrühren.
Die Masse auf ein kleines mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Backofen
(je nach Backofentyp) bei 175 Grad ca. 20-25 backen (Stäbchenprobe)
Wir haben diese Mini Brotbackform von Birkmann genommen, so haben die Riegel gleich ihre richtige Form.
Wenn man den Teig auf einem kleinen Backblech zubereitet kann man ihn nach dem Auskühlen in Riegel schneiden.







Diese Form haben wir benutzt:




Montag, 28. April 2014

Smarties Gugl

 

 Smarties Gugl

Viele, viele bunte Smarties haben sich in unseren Mini-Gugls versteckt.
Diese kleinen Köstlichkeiten sind richtig lecker und Kinder werden sie lieben.


Das Rezept reicht für eine Mini-Gugl Form:



 Zutaten:
50 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
80 g Mehl
20 g Sahne
65 g Mini-Smarties
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:
Butter, Vanillezucker  und Zucker schaumig schlagen, das Ei dazugeben und weiterrühren. 
Nun das Mehl unterheben. Die Sahne steif schlagen und mit den Smatries vorsichtig unter die Masse heben.
 Die Guglformen einfetten und den Teig einfüllen.

Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 210 Grad ca. 15 Minuten backen.




Das Rezept und die Backform ist von Chalwa Heigl: 




Mit diesem Backspray bleiben die Gugls nicht in der Form hängen:


Sonntag, 27. April 2014

1 Minute Mikrowellen Kuchen

 

 1 Minute Mikrowellen Kuchen


Der schnellste Kuchen der Welt!
Ruckzuck werden alle Zutaten verrührt, in eine Tasse gefüllt und ab damit in die Mikrowelle.
Eine süße Kleinigkeit für Zwischendurch oder als schneller Nachtisch.

Zutaten:
4 EL Mehl
5 EL Zucker
1 TL Backpulver
3 EL Öl geschmacksneutral
1 Prise Salz
4 EL Sahne
4 Stück Schokolade, gehackt
(Habe Lindt Salted Caramel genommen)

Zubereitung:
Alle Zutaten verrühren, in eine Tasse einfüllen und 
1 Minute bei mittlerer Hitze (600 Watt) in der Mikrowelle garen.

Da jede Mikrowelle anders ist muss man eventuell etwas ausprobieren bis es klappt.
z.B. 
1,5 Minuten bei 750 Watt
2 Minuten bei 700 Watt

Nicht zulange in der Mikrowelle lassen, denn dann kann der Teig "gummiartig" werden.
Am besten daneben stehen bleiben und den Kuchen beobachten.
Wenn der Teig über die Tasse kommt, bitte maximal noch 30 Sekunden backen lassen,
dann müsste er gut sein.

Fertig!


Donnerstag, 24. April 2014

Ostereier Verwertung

Kartoffeln mit Eier – Schnittlauchsoße

Haben eure Kinder auch Körbe voll mit Ostereiern heimgebracht?
Was tun mit den ganzen Eiern?
Wir haben ein leckeres Rezept für Euch,
wo so einige Ostereier dran glauben müssen ;)

Zutaten Kartoffelpfanne:
6-8 große Kartoffeln
1 Zwiebel
Petersilie
1 Stange Lauch
1 Ei
etwas Sahne
Pfeffer
Salz
Muskatnuss
ein paar Spritzer Maggi
1TL Gemüsebrühe
Öl zum ausbacken

Diese Reibe für die Kartoffeln benutzen:

Kartoffeln + Zwiebel reiben und in einem Sieb abtropfen lassen. Lauch in feine Ringe schneiden. Die Masse mit den restlichen Zutaten vermischen und in einer großen Pfanne langsam von allen Seiten knusprig braten. Am Ende wie bei einem Kaiserschmarrn in Stück teilen.
Zutaten Eier-Schnittlauchsoße:
10 hartgekochte Eier
2 Becher Sahne
2 Bund Schnittlauch
2 EL Essig
2 TL Senf
2 Spritzer Maggi
1 Prise Zucker
etwas: Gemüsebrühe und  Fondor (je nach Geschmack)
Maggi Salatgewürz Nr. 4
Eier in kleine Stücke schneiden. Schnittlauch in sehr kleine Ring schneiden.
Aus den restlichen Zutaten eine Soße herstellen und die Eier und den Schnittlauch dazugeben,
kaltstellen und etwas durchziehen lassen.
Danach die Schnittlauch-Eier-Soße großzügig zu der Kartoffelpfanne reichen.
Zu den Kartoffeln passt auch super Apfelmus.

Dienstag, 22. April 2014

Red-Velvet- Herzen powerd by Kaiser Backform





Liebe geht bekanntlich durch den Magen und was man manchmal nicht mit Worten 
ausdrücken kann, lässt sich ganz gut mit einem kleinen Kuchenherz zeigen.
Mischt man feine Zutaten mit viel Liebe und etwas Zeit, so kann man auf besondere 
Art Danke sagen, jemanden eine kleine Freude bereiten, oder tatsächlich zeigen, 
wie sehr man jemanden liebt.
Und weil so ein Liebesbeweis nicht immer was Großes sein muss,
habe ich neulich diese geniale Backform von Kaiser entdeckt, 
in der 12 kleine Kuchenherzen ihren Weg in den Backofen finden.


Die Backform aus der Serie Love ist antihaftbeschichtet, 
daher spart man sich das aufwendige Fetten der Form und benötigt auch keine 
extra Papierförmchen, außer natürlich, man möchte das unbedingt.
Man merkt sofort, dass die Form sehr hochwertig verarbeitet ist.
Keine Ecken, keine scharfen Kanten, an denen man sich verletzen könnte.
Auch nach dem Backen ist das Reinigen kein Problem.
Mit ein wenig Spülmittel und einem Lappen war die Form im Nu sauber.
Der Teig bekam in der Form eine gleichmäßige Bräune und die Küchlein 
lösten sich nach dem Abkühlen einwandfrei aus der Form.
Besonders gut gefällt mir die Muffinsgröße, die ich speziell für Kindergeburtstage genau passend finde. Die einzelnen Muffinformen sind ca. 38mm auf 27mm groß, daher sind die Kuchen besonders gut in die Hand zu nehmen.
Kaiser hat sogar noch zwei Rezepte beigelegt.
Ein pikantes und ein süßes, welche man beide unbedingt ausprobieren sollte.
Vor dem ersten Gebrauch sollte die Backform mit heißem Wasser und etwas Spülmittel gereinigt werden.
Besonders angenehm fiel mir auf, dass die Form keinerlei Fabrikgerüche an sich hatte. 
Das finde ich vor allem als Mama sehr beruhigend und gibt ein gutes Gefühl.


Wie wäre es zum Muttertag mit einem besonderen Rezept?
Red-Velvet-Cake mit feinem Erdbeertopping.
Mama ist die Beste und das soll sie auch schmecken.

Red-Velvet-Herzen

Der Name Red Velvet bedeutet "roter Samt". Die Buttermilch und der Essig reagieren chemisch mit dem Kakao und so entsteht beim Backen eine schöne rotbraune Farbe. Wenn man die rote Farbe verstärken will, kann man dem Teig entweder 30 g Rote-Bete-Pulver oder etwas rote Lebensmittelfarbe zusetzen, ich habe auf beides verzichtet.

Der Name Red Velvet bedeutet "roter Samt". Die Buttermilch und der Essig reagieren chemisch mit dem Kakao und so entsteht beim Backen eine schöne rotbraune Farbe. Wenn man die rote Farbe verstärken will, kann man dem Teig entweder 30 g Rote-Bete-Pulver oder etwas rote Lebensmittelfarbe zusetzen, ich habe auf beides verzichtet.

 

Wir durften die 12er-Mini-Herz-Muffinform von Kaiser Backform testen:
Vielen lieben Dank dafür!


Zutaten:
Teig60 gButter, weich1 ELVanillezucker160 gZucker braun Rohzucker1 Ei140 gMehl1 TLBackpulver1 PriseSalz1 ELKakaopulver schwach entölt,
gehäuft120 mlButtermilch1 TLWeissweinessigTopping200 gFrischkäse120 gButter, weich90 gPuderzucker1 Vanilleschoten (nur Mark)

150 g Zucker
1 Ei
175 ml Rapsöl
1 Becher Joghurt mit Früchten (150 g z.B. Kirsch)
( wer möchte gibt noch 1 EL rote Speisefarbe hinzu)
1 TL Essig
175 g Mehl
1 TL Kakaopulver
0,5 TL Backpulver

Topping/Füllung:
125 g Mascarpone
50 g Puderzucker
125 ml Schlagsahne
etwas abgeriebene Zitronenschale
125 g Frische Erdbeeren

Zubereitung:
Zucker, Eier, Öl, Joghurt, Speisefarbe und Essig mischen. 
Dann Mehl, Kakao und Backpulver zugeben. Rühren bis alles gut gemischt ist. 
Die 12er-Mini-Herz-Muffinform ausfetten und den Teig gleichmässig verteilen, doch nur bis zur Hälfte! 
Nun im vprgeheizten Backofen (je nach Backofentyp) bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen, 
nach 15 Minuten das Blech drehen! Mit einem Zahnstocher nachgucken, 
wenn nichts stecken bleibt, alles abkühlen lassen.

 Topping 
Mascarpone, Puderzucker, Sahne und die Zitronenschale in einer Schüssel schlagen, bis eine steife Mischung entstanden ist. Erdbeeren waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden und unter die Creme rühren.
Nun die Herzen in der Mitte durchschneiden und mit der Erdbeercreme füllen.




Hier der Link zur Backform:



Montag, 21. April 2014

Karotten Gugl

 

 Karotten Gugl

Igittigitt, Vitamine!
Mögen Eure Kinder auch kein Gemüse?
Wir haben unseres ganz geschickt versteckt und damit einen Kuchen gebacken.
Unsere Karotten-Gugl schmecken jedem kleinen Vitaminallergiker :)

Zutaten:

50 g Butter
50 g Zucker
50 g Karotten klein geraspelt
50 g gemahlene Nüsse
1 Ei
10 g Mehl


Zubereitung:


Butter und Zucker schaumig schlagen, das Ei dazugeben und weiterrühren.
Mehl und Nüsse dazugeben und alles gut verrühren
Die Karotten fein raspeln und unterheben. 
 Die Guglformen einfetten und den Teig einfüllen.

Im vorgeheizten Backofen je nach Backofentyp bei 210 Grad ca. 15 Minuten backen.
Die Gugl schmecken lecker saftig.


Wir durften von Birkmann diese süße Tortenplatte testen.
Vielen lieben Dank dafür!
Die Platte lässt sich ganz leicht zusammen stecken,
dazu gibt es noch eine kleine Pappbox, in der man den Kuchen transportieren kann.












Als Form haben wir die Mini-Gugl Formen von Chalwa Heigl genommen: 




Mit diesem Backspray bleiben die Gugl nicht in der Form hängen:


Sonntag, 20. April 2014

Hefe-Hasen

Hefe-Hasen

Frohe Ostern! 
Mit diesen süßen und leckeren Hefehasen 
wünschen wir Euch einen schönen Ostersonntag!

Zutaten:

50g Butter
130 ml Milch
50 g Zucker
1 Ei
eine Prise Salz
1 Päckchen Trockenhefe
250 g Mehl
1 EL Öl

Deko:
Rosinen
Eigelb


Zubereitung:

Aus den ersten Zutaten einen Hefeteig herstellen und diesen ca. 45 Minuten gehen lassen.
(Infos zum Hefeteig gibt es Hier)

Danach den Teig einmal durch kneten und kleine runde Kugeln abschneiden.
Jede Kugel mit einer Schere zweimal einschneiden damit kleine Ohren entstehen.
Nun zwei Rosinen als Augen in den Teig drücken.



 Die Hasen auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen,
mit einem Küchentuch abdecken und nochmal ca 30 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, die Hasen mit Eigelb bestreichen und ca. 10 Minuten goldgelb backen.

Samstag, 19. April 2014

Freitag, 18. April 2014

Nutella Schnecken



Nutella Schnecken

Leckere Hefeschnecken mit Nutella-Füllung.
Gebacken sind sie blitzschnell. Aber essen sollte man sie im Schneckentempo,
damit man sie sich so richtig auf der Zunge zergehen lassen kann.


 Zutaten:
350g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Ei
eine Prise Salz
50g Zucker
50g Butter
160 ml Milch

Für den Belag:
6-8 EL Nutella
weiche Butter
gemahlene + gehackte Nüsse nach Geschmack
Eigelb + 1 EL Milch

Zubereitung:
Aus den ersten 7 Zutaten einen Hefeteig herstellen (Infos zum Hefeteig gibt es Hier)
und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
Danach den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen.

Nun die weiche Butter mit einem Pinsel auf den Teig streichen und anschließend darüber das Nutella verteilen.
Nun nach Belieben gemahlene und gehackte Nüsse über die Nutella-Schicht streuen.
Den Teig nun aufrollen und in ca. 5 cm dicke Stücke  schneiden.
Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit einem Geschirrtuch abdecken.
Das Hefegebäck nochmal ca. 45 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.
 Mit dem Eigelb-Milch-Gemisch bestreichen und im vorgeheizten Backofen
 bei 160 Grad ca. 15-20 Minuten backen.







Post von Birkmann - JIPPIIIII






















Uns hat wieder ein Paket mit tollen Überraschngen erreicht.
Da werden wir sicher das ein oder andere Päckchen für Euch bereit machen :)
Vielen lieben Dank an Birkmann!


Donnerstag, 17. April 2014

Gewürz-Apfelkuchen



Gewürz-Apfelkuchen


Hätt ich Dich heut erwartet, hätt ich Kuchen gemacht....
Wie wäre es denn mit einem Apfelkuchen?
Unser Gewürz-Apfelkuchen ist ein absoluter Leckerbissen und schmeckt
nicht nur an kalten Tagen.


Zutaten:
 250g Butter
250g Zucker
4 Eier (Eiweiß zu Schnee schlagen)
2 TL Kakao
2 TL Zimt
1 Messerspitze Nelken
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
5 Äpfel

Zubereitung:
Butter, Zucker und Eigelbe schaumig rühren. Das Eiweiß zu Schnee schlagen.
Kakao, Zimt und Nelken unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazugeben.
Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden und unter den Teig heben.
Nun den Eischnee unterrühren und in eine gefettete Springform geben oder in Muffinformen füllen.
Die Muffins im vorgeheizten Backofen (je nach Backofentyp) bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen.
Bei einer Springform beträgt die Backzeit ca. eine Stunde.




Dienstag, 15. April 2014

Schokokuchen mit Schokoguss aus Teig

Schokokuchen mit Schokoguss aus Teig

Der Clou bei diesem saftigen Schokokuchen ist, dass man eine Tasse von dem Teig beiseite stellt.
Dieser wird dann erst nach dem Backen über den heißen Kuchen geschüttet.
Dadurch wird er richtig saftig, also unbedingt mal ausprobieren!

Gebacken haben wir den Schokokuchen in einer Brat-und-Auflaufform von Kaiser.

 



Zutaten:
4 Eier
1 Tasse flüssige Butter
1,5 Tassen Zucker
1 Tasse Milch
1 Päckchen Vanillezucker
3 EL guter Kakao
1 Päckchen Backpulver
2 Tassen Mehl


Zubereitung:
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen, nach und nach die Eier zugeben.
Nun abwechselnd die Milch und das Mehl unterrrühen, danach das Backpulver und den Kakao dazugeben.

Nun kommt der Clou:  
Eine Tasse voll mit flüssigem Teig beiseite stellen, den Rest in eine gefettete Backform füllen 
und bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe)

Danach den Kuchen aus dem Ofen holen und mit einem Spieß mehrmals einstechen, 
die Tasse mit dem flüssigen Teig drüber gießen. (Der Kuchen sollte noch sehr heiß sein)



Danach den Kuchen auskühlen lassen. 

Duch den Schokoguss schmeckt dieser Kuchen herrlich saftig.
Probiert es mal aus!!!

Wir haben den Kuchen auf einem eckigen Blech gebacken und danach mit einem Sektglas Kreise ausgestochen. 
Als Topping haben 250g geschlagene Sahne und ein Päckchen Vanillezucker benutzt.
Das ganze haben wir mit Erdbeerspalten verziert.

Der Kuchen ist aber auch PUR ein absoluter Genuss.






Montag, 14. April 2014

Nutella Gugl

Nutella Gugl

Wer Nutella mag, muss diese Gugl unbedingt nachbacken.
Sie schmecken ganz herrlich nach Nuss-Nougat.
Wir mussten das Rezept gleich mehrmals
hintereinander backen, weil die Gugl schneller weg waren,
als wir schauen konnten.


Das Rezept reicht für eine Mini-Gugl Form:

Zutaten:
60 g Butter
40 g Nutella
50 g Zucker
1 Ei
80 g Mehl
1 Prise Salz
40 g gemalene Haselnüsse
3 EL Milch

Zubereitung:
Die Butter schmelzen und das Nutella einrühren, den Zucker dazugeben und cremig schlagen.
Nun das Ei unterrühren. Mehl, Salz und Haselnüsse mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Den Teig in die gefetteten Guglformen füllen und je nach Backofentyp bei 200 Grad ca. 13 Minuten backen.

TIPP:

Für alle die keine Nüsse vertragen hat unsere liebe Freundin von so-delightful
eine tolle Variante für Allergiker entwickelt:

Zutaten für ca 20 Mini-Gugls:
60 g Butter
60 g Nougatcreme (Nutella, Nuspli oder ähnlich)
50 g Zucker
1 Ei
100 g Mehl
1 Prise Salz
3 EL (Kondens)Milch

Zubereitung:
Die Butter schmelzen und die Nougatcreme einrühren, den Zucker dazugeben und cremig schlagen. Nun das Ei unterrühren. Mehl und Salz mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Den Teig in die gefetteten Guglformen (oder in Mini-Cupcake-Papierförmchen) füllen und je nach Backofentyp bei 200 Grad (Umluft) ca. 13 Minuten backen.

Am besten noch lauwarm genießen!!!


Schaut doch mal auf Ihrer Seite vorbei und lasst ein Däumchen da.
Auf so-delightful  gibts jeden Tag leckere Gerichte und tolle Fotos.








Als Form haben wir die Mini-Gugl Formen von Chalwa Heigl genommen: 




Mit diesem Backspray bleiben die Gugl nicht in der Form hängen: