Freitag, 10. Januar 2014

Guglhupf




Guglhupf

Der Guglhupf war einst ein "Arme-Leute-Kuchen". Davon kann heutzutage wohl kaum mehr die Rede sein. Obwohl, gerade die einfachen Sachen, schmecken doch am besten!


Zutaten:

250 g weiche Butter
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 mittelgroße Eier
1 Päckchen Backpulver
500 g Mehl
100 ml Milch
etwas Butter, um die Form auszufetten          

Zubereitung:
                                                 
1. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Backform ausfetten.               

 2. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln einrühren. Das Mehl sieben, mit Backpulver mischen und nach und nach mit der Milch unterrühren.

3. Den Teig in die gefettete Guglhupform füllen. Im Ofen bei 175° ca. 1 Std. backen. Den Backofen bitte in den ersten 40 Min. nicht öffnen, damit der Kuchen nicht zusammenfällt.               

4. Nun den Guglhupf in der Form auskühlen lassen und erst dann vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen